…sondern ein Phantom. Die Zürcher Thrash Metalband Battalion tauft ihr zweites Studioalbum am 29. September im Dynamo und lädt alle Fans von ehrlichem Metal ein, am Fest mit dabei zu sein.

Set The Phantom Afire Coverbild (zVg)

Set The Phantom Afire Coverbild (zVg)

 

sax. Vier Jungs aus dem Zürcher Unterland geben Vollgas und zünden mit Set The Phantom Afire ein Thrash Metalfeuerwerk der Extraklasse! Am 29. September wird die neue Battalion-Scheibe im grossen Saal des Dynamo Zürich getauft. Es soll die grösste Produktion werden, die das Dynamo je gesehen hat. Grosse Worte, wenn man bedenkt, welche Acts schon im Dynamo aufgetreten sind!

Eröffnet wird der Abend von Gonoreas, der Band, die schon die neueste Metalbar in Zürich als erste beschallen durften (Negative White berichtete). Schon dieser Auftritt war sehens- und hörenswert, womit man um so gespannter darauf sein darf, was sie auf der doch “leicht” grösseren Bühne des Dynamo abliefern werden. Stilistisch passen sie auf jeden Fall sehr gut zu Battalion und werden sicherlich keine Mühe haben, das Publikum für die anstehende CD-Taufe anzuheizen.

Tickets für das Konzert gibt es an der Abendkasse für läppische 30 Franken und geboten kriegt man dafür, gemäss den Worten des Veranstalters: Eine gigantische Lightshow zu einem 90 minütigen Set von Battalion, diverse Foodstände und – gerade bei Metalfans sehr beliebt – statt einem öden Stempel ein richtiges Stoffbändchen als Einlasskontrolle.  Alleine letzteres ist sicherlich mehr als selten, wenn nicht einzigartig für eine CD-Taufe! Und wenn dem nicht schon genug wäre, sorgt DJ Beck in Black (Daniel Beck, SF Music Night) für noch mehr gute Stimmung.

Für alle, die noch etwas zögerlich sind, sei ein Besuch im Ebrietas (an der Zähringerstrasse 26 gleich oberhalb des Central) am 20. September empfohlen, denn dann gibt’s dort ein exklusives und kostenloses Prelistening von Set The Phantom Afire. Wenn man der Kritik von Negative White also nicht glauben will, sollte man sich an diesem Donnerstagabend ins Ebrietas begeben und danach weiss man sowieso, dass man den Samstagabend im Dynamo verbringen wird.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Dynamo
Facebook