Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Nach einer längeren Bandpause veröffentlichten Bloc Party im August 2012 ihr viertes Album. Diesen Sommer sind sie wieder an zahlreichen Festivals anzutreffen und spielen nebenher ein paar wenige Clubshows. Umso erfreulicher ist es natürlich, dass der Auftritt am 16. Juli im Zürcher Komplex 457 eines dieser handverlesenen Konzerte ist.

Bloc party_001

Bringen Zürich zum Feiern (Foto: zvg)

ds. Die Karriere von Bloc Party zeigte zu Beginn steil nach oben. Innert vier Jahren veröffentlichten sie drei Alben die sich Millionenfach verkauften, ausgedehnte Tourneen und volle Konzertsäle gehörten zum Standard. Doch dann begann es hinter der Fassade zu bröckeln: Nachdem Bloc Party Ende 2009 einige Konzerte absagen mussten und es im 2010 gänzlich still um die Band wurde, während Sänger Kele sein Soloalbum veröffentlichte, hielten sich die Trennungsgerüchte hartnäckig. Nicht mal die Bandmitglieder selber wussten wie es genau weiter gehen sollte. Erst im 2011 raufte sich die Gruppe wieder zusammen und begann ohne Termindruck Lieder für eine neue Platte zu schreiben. Mit ihrem vierten Album, welches den schlichten Titel Four trägt, kehren die Engländer dem Elektro-Pop grösstenteils den Rücken und wenden sich geradlinigem Rock zu. Weniger einprägsame Melodien, dafür härtere Gitarrenriffs heisst die Devise. In Kombination mit ihren alten Hits dürfte dies für einen schweisstreibenden Konzertabend garantieren.

Besagten Abend wird die Zürcher Band Twilight Empire eröffnen. Ihrem schwermütigen Post-Punk / New-Wave kann man Einflüsse wie Joy Division und teilweise sogar The Jesus And Mary Jane raushören, dennoch sind durchaus auch Elemente des modernen Indie-Rock in ihren Songs vertreten. Kurzum also gar nicht mal so weit entfernt der Schublade, in der Bloc Party auch schon steckten.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Mainland Music
Komplex 457