Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Skunk Anansie, die Band um Frontsängerin Skin kennen Musikliebhaber mit lauten, starken Tönen. Doch sie können auch zart und zerbrechlich: das versprechen sie für ihre kommende «Skunk Anansie Acoustic-Tour», die am 17. März auch Halt im Zürcher Volkshaus macht.

Artikel 2012-11-16 - Skunk_Anansie - Artikelbild

Skin voller Energie, 2012 im X-Tra (Foto: Cornelius Fischer)

Jeder kennt Skunk Anansie irgendwie. Zumindest dann, wenn der Song Hedonism (Just Because You Feel Good) ins Spiel kommt. Der grosse Hit schlechthin der inzwischen seit 20 Jahren bestehenden britischen Crossover-Band. Doch abstempeln als musikalische Eintagsfliege der 90er Jahre? Das wäre höchst vermessen.

Wer Skunk Anansie jemals live erleben durfte, weiss um die riesige Energie, die Sängerin Skin und ihre drei männlichen Bandmitglieder Ace,  Cass und Mark Richardson verströmen, wenn sie auf der Bühne stehen. Sie sind laut und leise, manchmal schon fast beängstigend intensiv, und gleichzeitig wieder so zerbrechlich. Rockig, poppig und aber manchmal auch ganz schön hart. In keine Schublade zu stecken und trotzdem ziemlich gut.

Nach fünf Studioalben und einem Best Of wagten die vier Briten 2013 schliesslich ein für sie ganz spezielles Experiment: Das Spielen und Aufzeichnen eines Acoustic-Konzertes in der Cadogan Hall in London. Als An Acoustic Skunk Anansie erschien kurz darauf das Livealbum davon, und damit auch die Tourdaten für ihre Acoustic-Tour 2014, die am 17. März auch nach Zürich ins Volkshaus führt.

Weitere Infos zur Veranstaltung

allblues.ch

Skunk Anansie, 2012 im X-Tra, Fotos von Cornelius Fischer