Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Er dreht Videos für die Grossen des Musikbusiness: Lana Del Rey, Katy Perry. Unter dem Pseudonym Woodkid besucht der Filmemacher und Fotograf Yoann Lemoine am 13. November im Club X-Tra auf.

jt. Eigentlich gilt der Franzose noch als Geheimtipp. Bekannt wurde er vor allem durch den Song Iron, welcher die musikalische Untermalung für den Trailer des Spiels „Assassin’s Creed: Revelations“ darstellt. Geboren 1983 in eine Familie voller Geschichten aus dem Zweiten Weltkrieg, Reisen nach Osteuropa und Musik, sei er von Künstlern wie Rothko, Wim Wenders oder Joel Sternfeld beeinflusst gewesen, wie Lemoine auf seiner Homepage schreibt, und bezeichnet sich selbst als „Do-it-yourselfer“. Als Künstler bleibt Lemoine neugierig und drückt sich auf unterschiedliche, aber immer künstlerische Weise aus.

Die Musik von Woodkid ist wie seine Fotografie eine ungeschminkte Ehrlichkeit. Die Arrangements sind stets strikt. Den Rahmen, den Lemoine seinen Songs gibt, ist ein Korsett. Doch der Inhalt ist hoch experimentell, so dass diese Begrenzung durch klare Linien eine Notwendigkeit ist. Eine Mischung aus kämpferischem Trommelspiel und epischen Streicher-Einlagen. Woodkid trifft sich irgendwo zwischen berührender Filmmusik und den Rhythmen von Pop- und Rockmusik. Baltimore’s Fireflies hat deutliche Folk-Tendenzen. Der Franzose hat so oder so einen unverwechselbaren Stil entwickelt, seine Stimme leitet unaufgeregt durch die Geschichten.

Weitere Infos zur Veranstaltung:

x-tra.ch
Yoann Lemoine