Wenn Stone Sour und Papa Roach am selben Abend auf der gleichen Bühne spielen und ihre neuen Alben präsentieren, dann wird eines klar werden: Rock kann man spüren. Den knallhart-weichen Beweis gibt’s am 27. November im Zürcher Komplex 457. Ein Wechselbad der Gefühle ist vorprogrammiert.

Stone Sour (zVg)

Stone Sour (zVg)

 

nm. Das einjährige Unternehmen Starclick brachte in diesem Jahr schon einige Leckerbissen aus dem Rockzirkus in die Schweiz. Mit Stone Sour und Papa Roach haben sie zwei grossartige Nummer am Start. Und das Beste: Beide Bands bringen musikalischen Nachwuchs mit. Bei Papa Roach ist The Connection die mittlerweilen siebte Platte und Stone Sour bringt auch schon ihr fünftes Werk eine Doppelveröffentlichung auf den Markt. Der erste Teil dieses Konzeptalbums heisst House of Gold and Bones und ist für den Oktober angesagt.

Stone Sour

Corey Taylor ist und bleibt bekannt als der Frontmann von Slipknot. Doch was er mit Stone Sour erreicht hat, kann man nicht einfach unter den Teppich kehren. Sein zweites Standbein, bei dem er auch, sagen wir mal, seine gefühlvolle, balladeske Seite bei Songs wie Trough Glass oder Bother ausleben kann, erfreut sich seit zehn Jahren einer stetig wachsenden Fangemeinschaft. Die musikalische Qualität überzeugt mit Taylors Stimme, seinen Screams und Growls vollkommen, die genialen Riffs kriegt man kaum mehr aus den Ohren und live ist Stone Sour sowieso top. Was will man mehr?

Papa Roach

Wer Papa Roach ist, muss man niemanden erklären. Mit ihrem Megahit Last Resort vom Album Infest schallen sie noch heute durch jegliche Mainstream Clubs. Die US-Amerikaner keimten zusammen mit vielen anderen NuMetal-Bands Mitte der 90er auf. Und doch unterschieden sie sich mit einem ganz eigenen Crossover Stil vom grossen Rest. Die Band wurde reifer und mit der Zeit machten Rapeinlagen melodiösen Klängen Platz. Rockig und Still Swinging, bleiben sie sich aber weiterhin treu, wie sie es mit ihrer neuen Single zeigen.

Musik welche unter die Haut geht von zwei Rockbands der grossen Klasse. Ich würde mich wundern, wenn am 27. November im Zürcher Komplex 457 noch Tickets vorrätig wären.

Weitere Infos zur Veranstaltung:

Starclick