Wer gedacht hat, die Welt geht am 21.12.12 unter, hat sich getäuscht. Die Killer Queen (Brigitte Oelke) ist mit ihren computergenerierten GaGa Kids auf Schlachtzug gegen die Live-Musik, englische Sprache und Individuen.

Rockiges Musical (Foto: Lorena Viciconte)

Die Mayas bekommen Konkurrenz, denn auf Planet iPad (früher Ebay) gibt es keine Instrumente mehr – glaubt die Killer Queen. Und was ist schlimmer als ein Leben mit computergenerierter Musik.
Doch die Killer Queen hat nicht mit Rebellen, den sogenannten Bohemians gerechnet, die alles daran setzen den Ort des Living Rock zu finden. Galileo (Christopher Brose), der Stimmen in seinem Kopf hört – Frasen alter Rock-Klassiker, Englisch spricht, obwohl er nicht mal weiss weshalb, und Scaramouche (Jeaninne Michele Wacker) seine Wegbegleiterin, das temperamentvolle Gegenstück Galileos, welche ihn anfangs alles andere als für hele im Kopf hält, mit ihm die Reise ihres Lebens bestreitet.
We will rock you ist weit aus mehr als ein Musical. Die Band spielt live, mit Hingabe. Jeder Ton sitzt und man hört unweigerlich heraus, dass sich die Herren May und Taylor keine Mühe gescheut haben, sich den Musikern anzunehmen.
Selbst der grösste Musical Muffel wäre begeistert, aus Erfahrung sollte man sich Dinge immer erst ansehen, bevor man sie schlecht redet – und damit ist wirklich hingehen und ansehen gemeint. Nicht auf Youtube, nicht die CD, auf jedenfall nicht online – wir wollen ja nicht, dass die Killer Queen aus unserem Planeten Erde eines Tages wirklich Planet iPad macht!

[Not a valid template]