Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Siehst du das Licht? Wenn du immer noch auf der Suche nach Erleuchtung bist, dann versuch es mal mit einem In Extremo Konzert. Was die Mittelalterrockband anfasst wird zu Gold. Feurig, kraftvoll und absolut sehenswert wird auch ihre In Extremo – live Tour, mit welcher sie in der Schweiz am Mittwoch, 19. Dezember im Z7 in Pratteln einen Halt machen.

In Extremo im Dezember 2011 im Kofmehl, Solothurn (Sacha Saxer)

nm. Meteoriten bringen etwas mit, was hart und widerstandsfähig ist und sich nur durch ganz geschickte Schmiede zu aussergewöhnlichen Waffen und Rüstungen verarbeiten  lässt. Sterneneisen wird das Metall genannt, das die grossen Himmelskörper aus ihrer Reise durch Raum und Zeit mitbringen. Es verwundert darum nicht, dass In Extremo mit dem Album Sterneneisen in diesem Jahr Goldstatus erreicht haben. Die Rockband hat ihr musikalisches Spektrum um viele Klangfarben erweitert, es reicht von melancholischem Folk und treibendem Rock bis zu poetisch filigranen Tönen; natürlich wie gewohnt mit mittelalterlichen Einflüssen.

In Extremo hat im vergangenen Jahr viel geleistet. So waren sie, wie man es von echten Spielmännern erwartet, auf unzähligen Festivals (wie auch dem Greenfield) präsent und zogen mit ihrer eigenen Tour durch die halbe Welt. Mit im Gepäck eine gigantische Portion Freude an der Musik, eine bombastische Ladung Pyrotechnik, exotisch-kultige Instrumente und immerzu beste Laune. Im Laufe der Tour haben Das letzte Einhorn (Gesang, Harfe und Zyster), Dr. Pymonte (Dudelsack, Harfe, Schalmeien, Flöten), Flex der Biegsame (Dudelsack, Schalmeien, Flöten), Yellow Pfeiffer (Dudelsack, Schalmeien, Nyckelharpa), St. Sebastian (Gitarre), Der Morgenstern (Schlagzeug, Percussion, „Kettledrum“), Die Lutter (Bass, Drumscheid) und Specki T.D. (Schlagzeug) bestimmt so manchen Stern gesehen: Ob als funkelndes Glänzen in den Augen der Fans oder Sternchen als Zeugnis einer durchzechten Nacht unter dem Säufermond, wie sie es im Lied Viva la Vida besingen.

Irgendwo zwischen unbändiger Kreativität und unerschöpflichen Willen ihren Fans alles zu geben stehen in Extremo. Seit mehr als 16 Jahren sind sie unterwegs und erfreuen ihr Publikum mit ihren spektakulären, abwechslungsreichen Shows. Der In Extremo Sternenplanet ist gezeichnet durch die sieben Zacken, Funken und ja bestimmt auch ihren Macken. Wir sind gespannt, was die Jungs am 19. Dezember im Z7 in Pratteln zu bieten haben. Eines ist aber jetzt schon klar, Weihnachten wird für In Extremo-Fans im Dezember nicht das grösste Fest werden.

Weitere Infos zur Veranstaltung:

In Extremo
Z7