Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Video-Premiere: Tim Freitag überraschen in «Hold On» mit sanften Tönen

Die Zürcher Rockband Tim Freitag präsentiert heute bei uns das Video zur neuen Single «Hold On». Es ist ein überraschender Song geworden.

Wir erinnern uns genau: Tim Freitag haben sich mit ihrem hymnischen Bruises gleich in die Herzen gespielt. Über 100’000 Plays hat der Song auf Spotify mittlerweile auf dem Konto – eine beachtliche Leistung für eine Zürcher Newcomer-Band. Bruises, der später auch einen Dance-Remix geschenkt bekam, hatte die epische Qualität von U2, nur mit etwas Dreck. Also besser.

Deswegen ist Hold On eine Überraschung

Wer nun erwartet hat, dass Tim Freitag mit ihrer neuen Single Hold On in diese altbewährte Kerbe hauen, irrt gewaltig. Der Song wird dominiert von einer glasklaren Akustikgitarre und einer sehnsüchtig lechzenden Stimme. Dezent gesellen sich Rhythmus und feine, elektronische Spielereien dazu. Nein, das hätte man nach dem epochalen Bruises kaum erwartet.

Dennoch: Hold On funktioniert im sich rasant ausbreitenden Kosmos von Tim Freitag ebenso gut. Mit Fingerspitzengefühl bauen sie das Stück auf. Was auf den ersten Blick wie eine Liebeskummer-Nummer wirkt, ist bei genauer Betrachtung eine Ode an das Leben. «Hold on tightly, don’t go lightly», singt Frontmann Janick Pfenninger mit verzweifelt-beruhigender Stimme. Sich am Leben festhalten, weil es immer jemanden gibt, der einen vermissen wird. Das ist die berührende Botschaft von Hold On.