Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Larry Bang Bang macht tabulose, schräge Musik. Wir präsentieren heute sein neues Video zu «Konnichiwa».

 

Nein, schräger wird es heute kaum. Wenn Roman Maeders alter Ego Larry Bang Bang auf die Bühne tritt, explodieren sämtliche Tabus in einem abgefahrenen Feuerwerk. Der Zürcher selbst beschreibt seine Musik als «international Country-Trash-Cabaret, Import-Export Mariachi und Latino-Billy». Und das trifft es ziemlich gut: Larry Bang Bang kennt keine Grenzen – auch nicht die des guten Geschmacks – und das verleiht seiner Musik die Sympathie von DIY-Punk.

Konnichiwa hat eine dadaistische Schräglage. Da ist diese Ambivalenz zwischen Ernsthaftigkeit und Lächerlichkeit, die einem ein Grinsen ins Gesicht schneidet. Erst müssen die Eindrücke geordnet werden, aber dann entwickelt der Song doch einen kruden Charme – mit seinem white trash groove.

Die Single Konnichiwa ist der erste Vorbote auf ein 13 Songs starkes Album mit dem Namen I, Import-Export Mariachi. Entstanden ist das Studio-Debüt von Maeders Projekt auf vier Kontinenten, in vier Studios, mit vier Sprachen und ganzen 14 Gastmusikern. Irascible Music beschreibt es so: «Das Album ist ein waghalsiger Teufelsritt zwischen Kleinkunst und Rock’n’Roll.»

Wenn man sich Konnichiwa anhört, dann spürt man unmittelbar: Das stimmt mit grösster Wahrscheinlichkeit.