Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Video-Premiere: Klain Karoo zeigen zu «Don’t Talk» ein Kaleidoskop der Welt

Klain Karoo präsentieren heute das neue Video zur Single «Don’t Talk». Slow-Motion-Electro und Bilder, die einen nicht so schnell wieder verlassen.

Am 15. September veröffentlichte das Schweizer Electro-Pop-Quartett Klain Karoo ihre zweite Single Don’t Talk. Es ist eine ansteckende Zeitlupen-Hymne, infiziert mit einem satten Beat und einer aufbegehrenden Melodie. Nachdem Klain Karoo bereits mit ihrem Debütsong Stay A Little While für Aufsehen bei der m4music Demo Tape Clinic und kurz darauf bei SRF3 und SRF Virus landeten, ist Don’t Talk nun der erweiterte Beweis: Klain Karoo gehören zu den heissesten Schweizer Newcomer des Jahres.

Als ob dem nicht schon genug sei, liefern Klain Karoo nun noch ein faszinierendes Video zur Single nach. Hinter den kaleidoskopischen Bildwelten steckt Stefan Tschumi. Tschumi ist kein Unbekannter in der Musiklandschaft, hat er bereits für Al Pride, Yokko oder Faber die Klänge visualisiert. Doch der Sound von Klain Karoo lädt geradezu dazu ein, in Klang und Bild einzutauchen – ein Genuss für die Ohren, und nun auch für die Augen:

Entstanden ist das Video in der glattpolierten, modernen Megastadt Singapur und den rohen, ursprünglichen Alplandschaft. Die Widersprüchlichkeit, die Anziehungskraft und die Schönheit werden in diesem Bildwerk ebenso vereint, wie Klain Karoo in Don’t Talk Electronica, Indie-Pop und den Willen zur Grösse kombinieren.

Nach Don’t Talk ist die Neugier auf die erste EP Lights Down Low noch grösser. Am 13. Oktober 2017 erscheint diese erste Sammlung einer noch jungen, aber hoffnungsvollen Band.