Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die irische Band U2 ist bekannt für ihr soziales Engagement. Das neuste Album ist gratis – Nächstenliebe?

Die letzten Ankündigungen von Apple war in aller Munde. Neues Iphone und eine Uhr. Doch nicht genug. Die irischen Urgesteine der Rockmusik, also U2, stellt ihr jüngstes Album gratis auf iTunes zur Verfügung.

Das Album heisst Songs of Innocence und ist das 13. Album der Band. 2009 wurde «No Line on the Horizon» veröffentlicht, die bis jetzt jüngste Platte.

Laut dem «Wall Street Journal» erhofft sich Universal Music, das Label der Gruppe, mehr Popularität und somit mehr Einnahmen für bereits veröffentlichte und kostende Musik.

Ergänzungen unserer Leser

[su_testimonial name=“Aposia Finis“ photo=“http://negativewhite.ch/wp-content/uploads/2014/09/550740_4806714925606_44220932_n.jpg“ company=“Leserkommentar auf Facebook“]Naja, wenn man hinter die Kulissen blickt, sieht das etwas anders aus. U2 hat das Album für einen geschätzt zweistelligen Millionenbetrag an Apple verkauft (und somit schon mal fett Kohle gemacht und überhaupt nichts verschenkt). Diejenigen, die das Album kostenfrei verteilen, sind Apple (und nicht U2). Wobei kostenfrei halt eben in diesem Falle nicht gleich geschenkt ist. Man muss iTunes-Kunde sein und gültige Zahlungsinformationen hinterlegt haben. Apple will damit also neue Kunden gewinnen und gleich noch einmal mehr mächtig Daten sammeln. Also alles reines Marketing von seiner gewohnt hässlichen Seite. Mit Nächstenliebe hat das absolut nichts zu tun. Wäre es Nächstenliebe, würde U2 das Album einfach auf ihrer eigenen Website frei zum Download anbieten. Quelle: http://heise.de/-2382762[/su_testimonial]