Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wenn die Gesangsriege Van Canto ihren bunten Strauss an Melodien mit ihren Stimmen erzeugt, kommen die Zuschauer und Zuhörer aus dem Staunen nicht raus. Die Meister der Imitation beehren am Freitag, 1. April das Z7 in Pratteln und bringen ein neues Werk mit.

Van Canto können auf eine treue Fangemeinde zählen (Foto: Van Canto)

Van Canto können auf eine treue Fangemeinde zählen (Foto: Van Canto)

Tieferer und höherer Rakkatakka-Gesang, tiefe Dandan-Stimme, Wah-Wah-Sologitarren-Gesang. Bitte was? Die Ausdrücke mögen eher an einen Mantra-Gesang aus dem Yoga erinnern, jedoch steckt knallharter Metal, gekoppelt mit einer faszinierenden Sinnestäuschung dahinter.

Van Canto erzeugen zwar nicht komplett alles mit ihren Stimmbändern – ein Schlagzeug und Percussion unterstützen den instrumentellen Gesang, aber das Prädikat A-Cappella-Band haben sie sich trotzdem verdient: Täuschend echt imitiert die fünfköpfige Sängertruppe aus Deutschland, nur mit ihren Mikrofonen bewaffnet, Instrumente wie Gitarre, Keyboard und Bass und bringen damit verblüffende Abwechslung in die Metal-Szene.

Neben alten Klassikern, welche gecovert werden, gibt es durch das zehnjährige Bandbestehen natürlich auch einige hauseigene Songs. Die Vocal Metal-Künstler können aber nicht nur singen und Instrumente imitieren, sie erzählen auch spannende Geschichten. Ihre fünf Alben mit Top 20-Charteinstiegen in Deutschland, zahlreiche ausverkaufte Headliner-Touren in Europa und Festivalshows von Wacken bis Australien zeigen, dass wohl nicht nur hartgesottene Metalfans gefallen an dieser speziellen Band gefunden haben. Ein Erlebnis, dem man mindestens einmal beiwohnen sollte. Im März wird ihre neue Platte erscheinen; sowieso ein guter Grund sich das Datum zu reservieren.

Van Canto werden mit der Supportband Grailknights für uns am 1. April ins Z7 reisen und ihre Stimmbänder bis aufs Äusserste ausreizen.

Weitere Infos zur Veranstaltung