Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Normalerweise wird im Turnverein geturnt. Dass aber auch richtige Konzerte veranstaltet werden können, beweiste der STV Gams am vergangenen Freitag: sie holten die Walliserin Stefanie Heinzmann für einen Abend ins St. Galler Rheintal. Eine Idee, die ankam, sowohl bei den Konzertbesuchern, als auch bei der Künstlerin selbst.

Stefanie Heinzmann (Steffi Sonderegger)

Stefanie Heinzmann (Steffi Sonderegger)

 

ss.Freitagabend in dem kleinen Örtchen Gams im St. Galler Rheintal: die Sonne schien warm vom Himmel, kleine Menschengruppen sammelten sich vor der Mehrzweckhalle. Aufallend dabei: besonders viele trugen blaue T-Shirts mit dem Aufdruck STV und das hatte seinen Grund: der örtliche Turnverein STV veranstaltete erneut einen Konzertabend. Und das nicht etwa aus finanziellen Gründen, nein, der Spass rund um die Veranstaltung stände im Vordergrund, der kleine Zuschuss, der übrig bleibe, sei da nur ein positiver Nebeneffekt – so die Vereinspräsidentin. Der Spass war auch dieses Jahr in den Gesichtern der fröhlichen Vereinsmitglieder zu sehen. Schliesslich war in diesem Jahr ein besonders bekanntes Gesicht zu Gast: Stefanie Heinzmann.

Doch erstmal startete der Abend kurz nach 21 Uhr mit dem Auftritt der aus dem Raum Chur stammenden Mouthbeats. Besonders einzigartig die Fähigkeit der jungen Musiker, Klänge zu produzieren: nur mit Hilfe von Lippe, Zunge und Stimmbänder ganz ohne Instrumente. Die sogenannten Beatboxer liessen sich nicht Lumpen und unterhielten das Publikum mit einer interessanten Show aus musikalischen Tonwelten, gepaart mit kleinen Theatereinlagen und in einzelnen Songs unterstützt durch eine junge Sängerin.

Mit etwas Verspätung schaffte es schliesslich Stefanie Heinzmann gegen 22.30 Uhr  auf die Bühne. Die Aufregung und Freude der jungen Mädchen in den ersten Reihen vor der Bühne war kaum zu übersehen, als die zierliche Walliserin mit ihrer grossen Stimme vor das Gamser Publikum trat. Mit viel Symphatie und musikalischem Können gelang es der jungen Sängerin und ihrer Band bereits nach wenigen Sekunden die gesamte Mehrzweckhalle zu beben zu bringen. Egal, ob bei ihrer Debutsingle My Man Is A Mean Man oder ihrem aktuelleren Hit Diggin’ In The Dirt, ob bei ruhigen, akkustischen Nummern oder tanzbaren Rocksongs: die Walliserin wusste zu brillieren. Ein tanzendes Publikum, strahlende Veranstalter und eine sehr verschwitzte, aber zufriedene Stefanie Heinzmann verliessen erst spät nach Mitternacht die kleine Mehrzweckhalle in Gams. Für Sängerin und ihre Band ging die Tour weiter in Richtung Deutschland, für die Gamser Turner gings ins Bett. Und da dürften sie ohne weiteres von einem sehr geglückten Abend geträumt haben!

Fotos: Steffi Sonderegger