Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Das Filmfestival neigte sich am Freitag langsam dem Ende zu. Heiss erwartet wurde Harrison Ford, der leider etwas zurückhaltend war. Ausserdem beehrte die Crew um den Schweizer Film «Am Hang» den grünen Teppich.

2013-09-28-zff_lifetime_Award_34

Harrison Ford: Han Solo oder Indiana Jones? (Foto: Matt Hoffmann)

Am Freitag, 4. Oktober sollten die Plätze am grünen Teppich noch einmal so richtig heiss umkämpft sein. Harrison Ford war angekündigt. Er wurde von vielen jungen sowie erwachsenen Fans erwartet, die sich ihm zu Ehren als Indiana Jones verkleidet hatten, ja sogar Laserschwerter mit sich trugen.
Sehr pünktlich traf Ford dann auch ein, kümmerte sich kurz um die Fans, die gerade beim Eingang standen und liess sich dann von seinen Security zu den wartenden Medien führen. Die Menschen, die ausserhalb standen bekamen so nichts vom Superstar zu sehen. Die Enttäuschung stand ihnen ins Gesicht geschrieben.

Auf auf dem grünen Teppich blieb nicht viel Zeit angemessene Fotos zu schiessen. Währenddessen wurde im Corso der erste Indiana Jones-Streifen gezeigt. Im Anschluss nahm Harrison Ford sein Golden Eye for Lifetime Achievement entgegen. Steven Gätjen führte wie die Tage davor souverän durch die Verleihung. Auch Ford liess sich zu einigen Worten des Dankes hinreissen. Ich wusste nicht, ob er sich wirklich freute oder ob ihm das alles ein bisschen zu viel war. Er hatte ja noch andere Termine an diesem Abend wie Wetten Dass und war dann auch schnell wieder weg.

Mein persönliches Highlight kam danach. Regisseur Markus Imboden der sich dieses Jahr an die Verfilmung von Markus Werners Am Hang gewagt hat, Henry Hübchen, Martina Gedeck sowie die beiden Produzentinnen Brigitte Hofer und Cornelia Seitler beehrten den grünen Teppich vor dem Corso.
Die Darsteller wie auch Imboden nahmen sich viel Zeit für die Medien. Ein Spässchen hier, ein Witzchen da. Auf diesen Film darf man sehr gespannt sein. Eine Buchvorlage die zu 90 Prozemt aus Dialogen besteht, das ist eine Herausforderung der besonderen Art.
Weiter ging es für uns zum Hilfiger Dinner in die Bahnhofstrasse. Natürlich nicht zum Dinner selber, nein draussen um zu warten, bis sich die Promis die Ehre gaben. Erwischt haben wir hier unter Anderem: Fiona Hefti, Karina Berger, Veronica Ferres, Jürg Marquardt und sogar Melissa Leo, die als Jury-Mitglied und Hauptdarstellerin in Prisoners mitwirkte.

Man darf sagen, dass das Zurich Film Festival immer grösser und professioneller wird. So sind wir gespannt, was uns das nächste Jahr an Stars und Sternchen sowie Leckerbissen des Films geboten wird.