Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Falls guter Metal vor Jahresende erwünscht ist: Parkway Drive und Heaven Shall Burn begeben sich Ende diesen Jahres nochmals mit ihrer Tour in die Schweiz. Ein spannendes Zusammenspiel von australischem und deutschem Metal. Beide Bands zeichnen sich nicht nur durch harte Gitarrenriffe aus, sondern beweisen Tiefgang in ihren Texten.

Parkway Drive

Parkway Drive (Bild: zVg)

Parkway Drive ist eine australische Metalband, die irgendwo zwischen Hardcore und Metalcore einzuordnen ist. Im Jahr 2003 wurde Parkway Drive gegründet. Sie entwickelten ihren ganz eigenen Stil, der, wie bereits erwähnt, zwischen Hardcore und Metalcore hin- und herschwebt. Ausser in ein paar alten Songs ist bei ihnen zum Beispiel kein Clean-Gesang zu hören, was sonst ein typisches Merkmal für viele Metalcorebands ist. Seit der Gründung von Parkway Drive haben sie alle zwei bis drei Jahre ein neues Album rausgebracht. Laut Aussagen der Bands war eine gemeinsame Tour mit Heaven Shall Burn schon lange eine Idee und kann dieses Jahr endlich realisiert werden.

Heaven Shall Burn ist eine deutsche Deathcore Band. Gegründet wurde sie 1996 und seither brachte die Band ebenfalls alle zwei bis drei Jahre ein neues Album heraus. Ihre Texte beschäftigen sich mit Rassismus, sozialer Ungerechtigkeit und Umweltanliegen. So wie Parkway Drive schaffen es auch Heaven Shall Burn, diese Gefühlswelten in ihre Musik zu tragen und als Energie auszustrahlen. Eine wundervolle Form zur Entladung solcher Gefühle.

Wem diese zwei Bands noch nicht ausreichen, um am 9. Dezember nach Zürich zu fahren, der sollte wissen, dass er dann auch die beiden Vorbands Northlane und Carnifex verpassen wird. Beide Bands passen perfekt in die energiegeladene Stimmung des Abends und werden das Publikum für die beiden Hauptacts hoffentlich ordentlich aufheizen.

Weitere Infos