Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Bekannt als Frontmann der Band Reamonn geht Rea Garvey mit seinem ersten Solo-Album „Can’t Stand The Silence“ auf Tour und macht am 5. Februar 2013 Halt im Zürcher Volkshaus.

(zVg)

lv. Abseits vom The Voice of Germany-Jurysessel steht er selbst wieder auf der Bühne und will es wissen. Seit 1998 lebt Garvey in Deutschland, nachdem er seine Kindheit im irischen Tralee verbracht hatte. Anfangs arbeitete er als Roadie oder T-Shirt-Verkäufer auf Festivals, wo er in den Kontakt zur Musikszene kam. 1998 suchte er mithilfe von Inseraten nach Mitmusikern und gründete dann die Band Reamonn.

Bekannte Hits wie Supergirl, Through The Eyes Of A Child und Million Miles werden mit Reamonn in Verbindung gebracht. Der Ire arbeitete mit Künstlern wie Nelly Furtado, Xavier Naidoo – mit welchem er bei der Show „Alive and Swinging“ die Klassiker von The Rat Pack zu Gunsten der Stiftung „Saving An Angel“ zum Besten gab – In Extremo oder Nu Pagadi zusammen. Zudem sass der sympathische Ire im März 2010 in der Jury zu „Unser Star für Oslo“.
Er schrieb den Song Hold Me Now für Til Schweigers Film Keinohrhasen. Neben seiner Musikkarriere setzt sich Rea Garvey als Botschafter des gestarteten Clearwater-Projektes für den Aufbau der Wasserbereitunsanlagen für Menschen am Amazonas ein.

Sein neuestes Werk Can’t Stand The Silence erinnert vom Stil her gelegentlich an Reamonn, hebt sich aber auch ganz klar von seinen früheren Werken ab. Das Album ist mal rockig, mal ein wenig poppig und manchmal hört man auch Klänge des Elekropops heraus. Doch grösstenteils präsentiert Garvey schnörkellosen Poprock mit schönen Melodien. Ein Album, das man gerne bei kalten Tagen vor einem Kamin hören möchte.

Weitere Infos zur Veranstaltung

goodnews.ch