Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am 22. November besucht die holländische Symphonic-Metal-Formation Epica im Rahmen ihrer «The Quantum Enigma»-Tour die Limmatstadt.

Wird auch im X-Tra verzaubern: Simone Simons (Foto: Sacha Saxer)

Wird auch im X-Tra verzaubern: Simone Simons (Foto: Sacha Saxer)

Die Niederländer um Simone Simons veröffentlichen am 2. Mai ihr mittlerweile sechstes Studioalbum The Quantum Enigma. Auf der dazugehörigen Tour machen sie auch in der Schweiz halt, dieses Jahr in Zürich im Palais X-Tra. Nach fünf Alben, die alle von Sascha Paeth produziert wurden, wollte die Band etwas neues ausprobieren und engagierten Joost van den Broek, einen aufstrebenden Produzenten aus den Niederlanden. Ob sich dieser mutige Schritt – waren die ersten fünf Alben doch allesamt erfolgreich – gelohnt hat, kann man in der kommenden Album-Kritik auf Negative White nachlesen und natürlich auch live am Konzert am 22. November selber hören.

Anstatt mit dem Lobhudeleien, die im offiziellen Pressetext zu The Quantum Enigma stehen, aufzuwarten, verweisen wir lieber auf die Eindrücke, welche die letzten Epica-Konzert bei uns hinterlassen haben. Denn mit Konzerten wie 2012 in Pratteln oder dem Album Requiem for the Indifferent hat die Symphonic Metal-Kombo die Erwartungen hochgesteckt und sie wird sich auch 2014 keine Blösse geben wollen.

Der Vorverkauf startet heute exklusiv auf Starticket. Dabei gibt es zwei Arten von Tickets: Das normale Konzertticket für 50 Franken und das VIP-Ticket für 90 Franken, das neben dem Konzerteintritt auch noch ein Meet & Greet mit allen Bandmitgliedern, früheren Einlass (für diejenigen, die unbedingt in die erste Reihe wollen), ein signiertes Poster und ein Lanyard mit VIP-Pass beinhaltet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung