Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Bordeaux lip ist widersprüchlicher Rock’n’Roll aus der Schweiz. Bei uns kannst du das Video zu «A Perfume» exklusiv geniessen.

Krachend donnern bordeaux lip los. Irgendwo zwischen Stadion-Rock und dreckigem Underground-Indie spielen sich die jungen Wilden durch die rohen Bausteine ihrer Musik. Mal drehen sie hyperaktiv aufs Gas, dann bremst sie die Melancholie wieder aus. Sie spielen mit den Kontrasten oder wie Sänger Neil Nein es ausdrückt: «Wir feiern einen musikalischen Widerspruch.»

Der Band scheint es mehr oder weniger egal, was die anderen denken. Sie machen das, was sie mögen, das was sie am besten können. Kompromisslosigkeit als Programm – so klingt auch A Perfume. Elektronisch unterstützt zerfetzen technoide Beats die Stille. Wenn bordeaux lip über ihre Gitarren, fallen glühende Späne.

A Perfume ist wie eine Achterbahnfahrt durch die Geschichte des Rocks. Da hört man etwas Surf-Groove, dann die Depressivität des Grunge, bis einem der punkige Rotz ins Gesicht schreit und sich in eine Melodie à la Franz Ferdinand ergiesst.

bordeaux lip (Foto: zvg)

bordeaux lip (Foto: zvg)

Am 27. November haben bordeaux lip ihr erstes Album Compliments / Arguments veröffentlich. Wie der Titel schon verraten könnte, handelt es sich um eine Zusammenstellung zweier EPs. Die habens sich ja einfach gemacht, möchte man schon sagen. Aber wieso sich erzwungen neu erfinden, wenn es so funktioniert?

Im Promo-Text zum Album liest man indes den schönsten Beschrieb, den man für den Sound von bordeaux lip überhaupt liefern kann.

Bordeaux lip klingen, als würde sich Pete Doherty mit den Herren von Placebo um das schönste Mädachen des Abends streiten. Und wahrscheinlich ist sie nicht einmal besonders hübsch.

Wir haben uns ziemlich exakt vor einem Jahr mit Neil Nein von bordeaux lip unterhalten. Hier nochmals das Video-Interview:

Ausserdem hat Neil nach diesem Interview A Perfume unplugged interpretiert: