Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Bevor Pharrell Williams‘ Ohrwurm «Happy» nicht nur sämtliche iTunes-Mediatheken, sondern – als Begleitsong zu wild tanzenden, fröhlichen Menschen – auch das Internet und unsere Herzen eroberte, war der gut aussehende Amerikaner in erster Linie Produzent, unter anderem von Daft Punk, Madonna und Justin Timberlake. Am 21. September tritt Williams im Zürcher Hallenstadion auf.

pharrell-williams_001

Lange war er der Mann hinter den Kulissen; grosse Namen wie Snoop Dogg und Britney Spears zählten auf ihn, mit Kelis Album Kaleidoscope (1999) bekam er erstmals grössere Anerkennung. Weitere Hits und Auftritte folgten. Aber noch immer arbeitete er vor allem mit anderen Künstlern zusammen; doch spätestens seit Williams letztes Jahr in gleich zwei Hits dem Hauptact die Show stahl (Blurred Lines und Get Lucky) ist er aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken. Der Song zum Film Despicable Me 2 (2013) wurde für einen Oscar nominiert und hat im wahrsten Sinne des Wortes die Welt erobert. Abzuwarten bleibt bei dem rappenden, produzierenden, Schlagzeug spielenden, Skateboard fahrenden Multitalent nur, ob er an einem Solo-Konzert die Menge zu unterhalten vermag: Die «Dear Girl»-Tour lässt auf peppige, eingängige Hits hoffen, die der Leichtigkeit und Authentizität des 41-Jährigen gerecht werden.

Weitere Infos zur Veranstaltung