Ausverkaufte Shows und internationale Erfolgt sind Grund genug, einen genauen Blick auf die Schweden Mando Diao zu werfen. Ein Abend im Komplex 457 reicht nicht, es musste ein Zusatzkonzert geplant werden.

„Wir können uns doch nur darauf Konzentrieren, genau die Mucke zu machen, von der wir fühlen, sie tut unseren Songs einfach gut.“ Diese Aussage stammt Gustaf Erik Norén, einem der Sänger von Mando Diao. Sie beschreibt gut, was die 5-köpfige Rock-Band aus Schweden ausmacht: Sie kreiern ihre eigene Musik, nämlich genau das, was ihnen gefällt, und hoffen darauf, dass ihre Fans es auch mögen. In den meisten Fällen trifft dies auch zu, obwohl es zwischenzeitlich vor allem mit ihrem vierten Album einige Überraschungen gab, die nicht ganz dem vorherigen Stil der Schweden entsprach. Inzwischen sind sie jedoch mit ihrer neuesten CD, Give Me Fire aus dem Jahr 2009, wieder voll auf Kurs und begeistern die Massen. Wer kennt nicht Dance with Somebody,  die bisher erfolgreichste Single der Band? Mit ihrer Musik versuchen Mando Diao nicht nur zu begeistern, sondern sie möchten auch andere dazu inspirieren, selber Musik zu machen. Anzusprechen versuchen sie dabei vor allem Jugendliche, die besser nicht vor Computer- oder Videospielen sitzen, sondern ihre Kreativität ausleben und somit ihre eigenen Talente entdecken sollen.

Talent haben uns Mando Diao in den letzen Jahren, in denen sie stets erfolgreicher wurden, auch bewiesen. Beeinflusst von den Beatles, ABBA und anderen Bands der 60er und 70er Jahre, schreiben und komponieren sie bereits seit der Gründung 1999 ihre Lieder selber. Immer wieder zeigen  sich in ihrem Stil sehr unterschiedliche Einflüsse, was einen Grossteil des Charmes dieser Band ausmacht. Mando Diao sind auch für ihre Live-Auftritte bekannt. Die Schweden gelten live als energiegeladen, kraftvoll und rasant. Sie verstehen es, die Menge zum Toben zu bringen und versprechen einen Abend voller Spass und blauen Flecken, die man sich beim Pogo zugezogen hat.

Zurzeit sind die Jungs auf ihrer Akoustik-Tour unterwegs und scheinen auch damit zu überzeugen, denn beide Konzerte in der Schweiz, die am 5. und 9. Oktober im Komplex 457 stattfinden, sind ausverkauft! Spielen werden Mando Diao vor allem Lieder aus ihrer Unplugged-CD Above and Beyond. Darauf sind zwar alte Songs zu hören, die Unplugged-Versionen klingen jedoch erfreischend neu und anders, was die CD zu einem interessanten Sammelstück für jeden Fan macht. Der Konzertbesuch ist für alle zu empfehlen, die Unplugged-Konzerte im Allgemeinen mögen, aber auch an alle alten Fans der Schweden. Jene, die sich noch ein Ticket ergattern konnten, können sich nämlich auf einen spannenden Abend mit einer der besten Livebands im Indierock-Bereich freuen und somit auch auf einen Sänger, der mit seiner souligen Stimme durchaus die eine oder andere Überraschung zu bieten hat.

Mehr Infos zur Veranstaltung:

abart.ch

mandodiao.com

Bild: zVg (Mando Diao)