Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Das neue Newsportal nau.ch und Negative White kooperieren neu im Bereich Musik und Kultur.

Negative White arbeitet neu mit dem jungen Newsportal nau.ch zusammen. Nachdem bereits 2017 ein erster Beitrag von Negative White publiziert wurde, wird die Kooperation dieses Jahr weiter vertieft.

Als Partner für kulturelle Themen wird Negative White insbesondere Schweizer Musik zum Newsportal bringen. Ein erstes regelmässiges Format heisst #SwissMusicNau, in dem jeden Freitag ein Schweizer Song vorgestellt wird.

Gemeinsame Arbeiten geplant

Darüber hinaus sind grössere Reportagen in Zusammenarbeit der beiden Redaktionen geplant. Mit seinen Video-Teams bringt nau.ch technisches Know-how mit, das mit dem Fachwissen der Reporterinnen und Reporter von Negative White die Musik- und Kulturberichterstattung auf ein neues Niveau hebt.

Ausgewählte Artikel von Negative White, die einen Bezug zur Schweiz haben, werden zudem in angepasster Form auf nau.ch publiziert – beispielsweise Festival-Ausblicke.

Grosse Reichweite

Die Inhalte von nau.ch werden lokalisiert über die Bildschirme der Firma Lifesystems ausgespielt. Diese hängen in mehr als 50 grösseren und kleinen Verkehrsbetrieben sowie an über 150 Tankstellen. So erreicht das Newsportal täglich über eine Million Menschen schweizweit.

Für Negative White bedeutet diese Plattform eine wesentliche Steigerung der Reichweite. Durch die Inhalte von Negative White wird nau.ch zu einer weiteren Plattform für die Schweizer Musiklandschaft. Seit jeher hat das Online-Magazin die hiesige Szene unterstützt und freut sich umso mehr, dass durch die neue Zusammenarbeit eine neue Möglichkeit für lokale Künstlerinnen und Künstlern entsteht.

Dritte Kooperation

Für Negative White ist die Zusammenarbeit mit nau.ch bereits die dritte inhaltliche Kooperation. Mit der «Bärner Studizytig» betreibt das Online-Magazin seit 2016 einen Artikelaustausch. Im Internet-Radio radio-meltdown.ch präsentiert Negative White jeden Sonntag die Sendung «Songs der Woche».