Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Scheppernde Drums, kreischende Gitarren und mysteriöser Schleim: Harvey Rushmore & the Octopus zeigen sich mit Slime on the Beach von der wildesten Seite ihrer Garage-Surf-Psychedelic-Scheibe «Futureman». Vorsicht Suchtgefahr, hören auf eigene Verantwortung.

Harvey Rushmore & the Octopus klingen wie ein Roadtrip auf den Mond in einem alten Chevy mit einem Kofferraum voller psychedelischer Muntermacher. Momentan düst und dröhnt dieser Chevy durch die Schweiz und macht mit seinem neuem Album Futureman ordentlich Furore. Nach dem Debüt The Night im vergangenen Jahr sind sie mit neuer Scheibe bereit, Zuhörer in die surfig-süffige Garage-Atmosphäre ihres Psychedlic-Rock zu entführen und zum hypnotischer Strandtanz einzuladen.

Harvey Rushmore & the Octopus, das sind Massimo Tondini an Gitarre und Gesang, Jonathan Meyer am Bass, Jakob Läser am Schlagzeug und an der Mundharmonika und Stefan Cecere an den Tasten. Das Quartett macht seit 2015 zusammen Musik, hat schon über 80 Shows in der Schweiz und in Europa gespielt und macht mit eigenen Live-Visuals von Stefan Cecere die Tanzflächen unsicher.

Kann «Futureman» die Menschheit retten?

Futureman erzählt die Geschichte eines heldenhaften Wesens mit übernatürlichen Kräften. Diese Weiterentwicklung des Menschen der Zukunft hat achttausend und neun Geschlechtern und achttausend und neunmal Liebeskummer. Das Album erzählt von den Abenteuern und Abgründen des «Futurmans» und Harvey Rushmore & the Octopus begleitet ihn auf seinem psychedelischen Trip durch diese retrofuturistische Welt.

Der erste Track der Scheibe Slime on the Beach erzählt von mysteriösem rotem Schleim, welcher in einer dystopischen Zukunft an den Strand gespült wird, Lebewesen durch seinen faszinierenden Glanz anlockt und schlussendlich verdaut. Kann «Futureman» die Menschheit vor dieser drohenden Gefahr retten?

Slime on the Beach

Über einhämmernden Schlagzeugrhythmen wummern eingängige Bassläufe, nervöse Gitarren beissen sich mit schnittiger Verzerrung in die Trommelfelle und echoartiger Gesang verschwindet in einem Wirrwarr von rotierenden Synthiesounds. Eine Einladung sich auf die schweissbedeckte Tanzfläche zu bewegen. Fans von Thee Oh Sees kommen voll auf ihre Kosten. Harvey Rushmore & the Octopus lieferen in diesem organisiert-chaotischen Track alles, um dich auf einen haareschüttelnden Tanztrip auf Psycho-Wolke-7 zu katapultieren.

Harvey Rushmore & the Octopus sind in nächster Zeit in der Schweiz unterwegs. Alle Konzertdaten findest du hier.

Entschuldige die Störung...
…wir brauchen deine Hilfe. Wir lieben Musik und Kultur. Unser Ziel ist es, die lokale Musik- und Kulturlandschaft zu zeigen und zu fördern.

Damit wir unsere Plattform erhalten und entwickeln können, sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Als Negative White Member hilfst du uns, das Ziel zu erreichen. Schon ab 1 Franken bist du dabei.

Jetzt mitmachen.