Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Elio Ricca präsentieren heute ihre neue Single «Lunar Eclipse – samt neuem Video – bei Negative White. Sie haben eine spannende Botschaft bereit.

Im letzten November lernten wir Elio Ricca erstmals kennen. Das junge Duo aus St. Gallen, das bei uns die Premiere zur Single Dark Horse Samba feierte. Es schien ihnen bei Negative White gefallen zu haben: Heute zeigen wir exklusiv das neue Video zum Song Lunar Eclipse.

Grunge, aber eigen

Doch Dark Horse Samba und die neue Single Lunar Eclipse sind – zumindest musikalisch – ziemlich verschieden. Während Dark Horse Samba sich gerne der Komplexität von Post Rock hingibt, neigt Lunar Eclipse viel drastischer zum Grunge.

Und mit Grunge ist es immer so eine Sache: Sehr schnell klingt es nach einer zweitklassigen Nirvana-Kopie. Auch beim frischen Wurf von Elio Ricca lassen sich Parallelen zur legendären Band um Kurt Cobain ziehen. Doch es ist keine Copy-Paste-Musik: Zwar referenzieren Instrumente und Stimme in den Strophen den Sound aus Seattle, doch wenn Elio Ricca ausbrechen, dann finden sie ihren ureigenen Zugang.

Philip und Elio. Bild: Skiba Shapiro

Ausbruch

Im Video zu Lunar Eclipse inszenieren sie zusammen mit dem Filmemacher Lorenz Huber einen «Mondball». Der Protagonist, ein «Sonnenmensch», fühlt sich dabei mehr als fehl am Platz – und gibt sich der Nacht hin. «She kissed the moon, and you’re the sun», singt Sänger Elio. Der Sonnenmensch passt sich an, doch das Duo fällt kein Urteil.

Für Elio Ricca ist die Anpassung ein Symbol für die Befreiung eines Unwohlseins. Hier findet sich der rote Faden wieder, der sich bereits durch Dark Horse Samba zog – und das übergeordnete Thema des Albums Lovely Underground sein wird. Das Werk erscheint am 29. März.

«Lovely Underground beschreibt das Festsitzen in diesem künstlichen Underground, und das Verlangen, daraus auszubrechen», erklärt Elio Ricca. «Am Ende gelangt man zur Erkenntnis, dass man sich diesen Untergrund nur einbildet. Manchmal konstruiert man solche Bilder, um sich selber an ihnen festzuhalten.»

Das Ausbrechen findet sich auch in Lunar Eclipse wieder: Wenn Elio Ricca nach gut zwei Minuten aus dem Grunge-Schema ausbrechen. Eine Befreiung auf musikalischer und lyrischer Ebene gleichermassen. Dieses so klare Thema ist nicht zufällig: Es widerspiegelt den langwierigen Aufnahmeprozess, den Lovely Underground provozierte. Ricca sagt dazu: «Wir haben uns in einem Meer von Neuanfängen verloren, weil es uns nie genug gut war.» Sich befreien von eigenen Vorstellungen – es ist die Lektion, die Elio Ricca mit dem Album gelernt haben und die sie nun mit uns teilen.

So bedeutungsschwanger und ernst das nun auch klingt: Elio Ricca haben auch amüsante Anekdoten auf Lager. «Bei der Ball-Szene, welche wir in einem Alten Saal im Bahnhofsgebäude St. Gallen drehen durften, ist wegen der Nebelmaschine der Feueralarm losgegangen und innert wenigen Minuten ist ein Grossangebot der Feuerwehr vorgefahren», lassen sie uns wissen.