Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Schmachten und kreischen bei Joris

Bei manch einem dürfte beim Namen «Joris» nicht viel klingeln. Klar, die eingängigen Popsongs sind bekannt. Doch der 29-Jährige hat weit mehr drauf. Das bewies er zusammen mit Kelvin Jones gestern Abend im Kaufleuten in Zürich.

In 24 Stunden über eine Million Klicks auf seinen Song: Der afrikanisch-britische Sänger Kelvin Jones wurde 2014 mit seinem Hit Call Me Home über Nacht zum Star. Ein typisches Internetsternchen, könnte man sich denken. Doch weit gefehlt. Kaum auf der Bühne des Züricher Kaufleuten, schon hatte er alle im Sack. Denn Jones ist nicht nur ein begnadeter Sänger, er vermag es auch das Publikum miteinzubeziehen. Die Folge: schmachtende Teeniegesichter und laut singende Familienväter.

Klingt kitschig? Ja, ein bisschen war es das auch. Denn ein Tränchen verdrückte auch der Brite, dem nach dem zweitletzten Song die Worte fehlten. «Tourende und ein begeistertes Publikum», begründete er die Rührseligkeit. Man nahm es ihm ab – dem Schmusesänger, der sympathischer und authentischer nicht hätte sein können. Eine klare Steilvorlage für den Hauptact des Abends: Joris.

Von Null auf hundert

Der Liedermacher Joris katapultierte sich 2015 mit «Herz über Kopf» in die deutschsprachigen Charts und ist seither nicht mehr wegzudenken. In den vergangenen drei Jahren spielte der Norddeutsche nicht nur über 300 Shows, er erhielt auch drei Echos für sein musikalisches Schaffen. Sein Auftritt in der Schweiz ist also keineswegs der erste, nein, den 29-Jährigen mag man hierzulande.

Das Publikum an diesem Abend

Hauptsächlich traf man am Konzert auf junge Mädchen, dazwischen Grosseltern mit Enkelkindern, Familienväter und verliebte Pärchen. Verliebt sind sie alle ein bisschen in Joris. Das verwundert nicht. Der Deutsche wirkt ein wenig wie der Junge von nebenan: Eigentlich ziemlich normal und total unspektakulär. Aber der Junge kann singen und ganz wunderbare Texte schreiben – von Herzen und mit Feuerwerk.

Joris kann aber auch tanzen. Und Gitarre spielen. Vor allem aber kann er die Zuschauer begeistern. Er bringt die Schmachtenden zum Kreischen, die Kritischen zum Staunen. Das tat er auch an diesem Abend im Kaufleuten in Zürich. Ein würdiger Tourabschluss – für Künstler und Fans.

Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Joris im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger
Kelvin Jones im Kaufleuten in Zürich
Bild: Steffi Sonderegger