Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Black Stone Cherry brachten ein Stück Wilden Westen nach Zürich

Wenn einer weiss, wie man eine kühle Konzerthalle aufheizt, dann diese Jungs aus dem Westen: Black Stone Cherry! Zusammen mit der Vorband Monster Truck brachten sie am Montagabend Southern Rock vom Feinsten nach Zürich.

Als ich am Montagabend etwas verspätet im Komplex 457 ankam, hätte ich mir ehrlich gesagt, in den Arsch beissen können. Black Stone Cherrys Vorband Monster Truck hat bereits zu spielen begonnen und es tönte nach ganz grossem Kino. Anscheinend wussten das zuvor schon ganz viele, denn der Saal war für einen Gig zum Wochenstart schon ziemlich voll mit kopfnickenden Zuschauern. Die Musik war sehr eingängig, passte bestens zum Hauptact und die Band spielte auf einem super professionellen Niveau. Chapeau!

Black Stone Cherry

Black Stone Cherry. Bild: Will Ireland

Da konnten Black Stone Cherry nahtlos anschliessen: Die Jungs waren super gut drauf, blödelten mit dem Publikum herum und rockten, als gebe es kein Morgen. Jedes einzelne Bandmitglied trug dazu bei, dass das Konzert ein echter Knaller war und dies von Anfang bis zum Schluss.

So schnell wie der Schlagzeugspieler seine Stöcke immer wieder herum wirbelte und in die Luft warf, um sie dann in einem Affenzahn auf seine Küche zu hämmern, so schnell und eindrucksvoll waren auch die drei Zupfmeister an den Gitarren und am Bass. Auch ziemlich einmalig war die gleichzeitige Einlage mit der Schnurregige (Mundharmonika) an den Drums. Und wenn wir gerade die Band mit Lob überschütten, was ihre Mucke angeht, da muss man an dieser Stelle natürlich auch die absolut geniale Stimme von Frontmann Chris Robertson erwähnen. Was für eine geile Röhre! Bei Black Stone Cherry spielen einfach nur Vollblutmusiker, die ihre Sache echt im Griff haben.

Ich finde es immer genial, wenn eine Band nicht einfach nur ihre Songs genau wie auf den Platten runterleiert, sondern live mehr bieten, die Songs verändern oder einfach eine kleine Jamsession durchgeben wie es Black Stone Cherry wie so oft wieder getan haben. Ihren Sound sollte man darum unbedingt mal live hören, die Energie der Band spüren und die sympathischen authentischen Jungs sehen. Eben Southern Rock vom Feinsten! Hoffentlich beehren sie die Schweiz bald wieder und bringen erneut ein Stück wilden Westen mit. Vielleicht habe ich es bis dann auch geschafft, ihr neues Album Family Tree zu hören, welches dieses Jahr erschienen ist. Jetzt weiss ich ja zumindest schon mal, dass es live ziemlich gut kommt.