Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

25 Jahre Bandbestehen feiern Paradise Lost – benannt nach dem genialen Werk von Georg Milton aus dem Jahre 1667 – dieses Jahr und feiern diese Gelegenheit mit ausgewählten Gästen. Am 13. November bringen sie diese Party auch in die Schweiz.

Paradise Lost besuchen das Kofmehl nicht zum ersten Mal (Cornelius Fischer)

Paradise Lost besuchen das Kofmehl nicht zum ersten Mal (Cornelius Fischer)

sax. Braucht es eigentlich noch eine Vorinformation für ein Konzert von Paradise Lost? Vor 25 Jahren haben sie, ursprünglich noch eher im Blackmetal-Bereich, ihre musikalische Karriere gestartet und spätestens mit dem Album Gothic ein neues Genre im Metal eingeläutet. Dunkle, bedrückende Klänge, nicht minder dunkle, verstörende Text gesellten sich zu harten Gitarrenriffs. Mit jedem weiteren Album entwickelten sich die Briten weiter, erfanden sich neu – teilweise auch auf Kosten der bestehenden Fangemeinde. Gerade dies ist ein Zeugnis davon, dass sich die Herren um Georg Mackintosh nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen wollen und immer wieder nach neuen Ideen suchen.

Oftmals ist das Aufgebot der Supportacts von Paradise Lost eine sehr zwiespältige Angelegenheit – vereinzelte Leser können sich vielleicht noch an Society One und Orphenated Land im Salzhaus Winterthur erinnern, zwei Bands, die musikalisch noch sowas von Abseits standen, dass es unverständlich war, wieso gerade sie die Urväter des Gothic Metal begleiten durften. Mittlerweile haben sich Orphenated Land einen eigenen Namen gemacht, aber von Society One hat man wohl nichts mehr gehört. Schade eigentlich, sie waren sehr unterhaltsam, wenn auch nicht auf musikalischer Ebene.

Aber dieses Mal bringen die Briten zwei Hochkaräter mit: Mit Lacuna Coil aus Mailand und Katatonia aus Schweden stehen gestandene Bands auf der Bühne, die jeweils alleine die Halle füllen könnten. Entsprechend interessant wird die Mischung des Publikums sein.
Auf jeden Fall wird es ein gelungener Abend für alle Fans düsteren Metals werden und einmal mehr werden Paradise Lost das Kofmehl verzaubern.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Kofmehl