Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Metallica donnerten vergangenen Freitag durch Basel. Mit einer Setlist, die komplett vom Publikum bestimmt wurde, brachten sie die Schweizer Fans zum Brennen.

2014_07_04_Metallica_04

James Hetfield in Aktion. (Foto: Francesco Tancredi)

Trotz den hervorragenden Konzerten der Vorbands waren doch die meisten Besucher nur wegen Metallica nach Basel in das St. Jakob-Stadion gekommen. So warteten Unzählige ausserhalb des Stadions bis die Trash-Götter an der Reihe war. Die anderen Bands wurden beinahe etwas vernachlässigt. Die erste Band war Kvelertak (norwegisch für Würgegriff, Anm. d. Red.), die bereits mit ihrem zweiten Album in Norwegen 2013 den ersten Platz der Albencharts erreichten. Auffallend war auch die Kopfbedeckung des Frontmann, die aus einer Eule oder einem Uhu bestand.
Dem Opener folgte die australische Band Airbourne, die erstmals an diesem Abend richtig Laune und ordentlich Dampf machte. Danach folgte die Grunge-Band Alice In Chains. Sie vermochten mich mit ihrem melanchonischem Sound nicht zu überzeugen. Meiner Meinung nach befand sich die Stimmung bei ihrem Auftritt am Tiefpunkt. Aber es könnte auch daran liegen das ich nicht viel mit Grunge anfangen kann.

Jedenfalls kam bei ihnen die Stimmung nicht ansatzweise so auf wie zu dem Zeitpunkt, als Metallica die Bühne betraten! Vielleicht auch deshalb weil sich inzwischen das Stadion gefüllt hatte. 60’000 Plätze bietet das Stadion und dementsprechend laut wurde es. Ein wenig liessen Metallica die Fans zappeln, bevor der Einstieg von dem Bildschrim flackerte. Zur Einleitung wurde ein kurzer Ausschnitt aus dem Film “Spiel mir das Lied vom Tod“ gezeigt. Zur Erklärung des Konzept “Metallica by Request“ folgte ein Clip mit Hetfield und Co. So spielten Metallica an diesem Abend eine Setlist die von den Fans per Voting bestimmt worden war. Drummer Lars Ulrich freute sich darauf endlich diese Arbeit, die er nach seiner Aussage immer allein bewältigte, abgeben zu können. Praktisch alle alten Hits kamen zum Zuge. Aber es fehlten die neuen, starken Stücke aus Death Magnetic.

Das Konzert begann am Nachmittag mit Sonnenschein und endete mit heftigen Regenfällen. Den Fans machte das nichts aus, die Abkühlung kam für deinen oder anderen auch genau richtig! Das Gewitter dass sich mit voller Wucht über dem Stadion entleerte fügte dem Spektakel von Metallica noch das i-Tüpfchen, schafften sie doch die perfekte Atmosphäre wie für den Song Ride the Lightning! Flash before my eyes!

Setlist von Metallica

1. Master of Puppets
2. Enter Sandman
3. One
4. Nothing Else Matters
5. The Unforgiven
6. Seek and Destroy
7. Sad But True
8. For Whom The Bell Tolls
9. Fade to Black
10. Battery
11. Whiskey in the Jar
12. Welcome Home (Sanitarium)
13. …And justice for all
14. Ride the lightning
15. Creeping Death
16. St.Anger
17. Wherver I May Roam
18. Orion
19. Fuel