Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die finnische Metalgrössen Children of Bodom kommen am 24.10.2013 nach Pratteln ins Z7. Die Band existiert gleich lange wie Papa Roach (1993 gegründet), jedoch unterscheidet sich ihre Musik bedeutend. Statt dem eher rockigen Crossover-Trend von damals zu folgen, blieben Children of Bodom durchgehend bei melodischem Death Metal.

children-of-bodom_001

Musiker der härteren Garde – Children of Bodom (Foto: zvg)

lb. Die Band die anfangs noch unter dem Namen Inearthed bekannt war, brachte ihr Debütalbum aber erst nach der Umbenennung zu Children of Bodom 1997 heraus. Danach folgten bis 2013 sieben weitere Alben. Die Band startet nicht nur in Finnland, sondern auch international ab 1997 richtig durch. Woher der Erfolg der Band herrührt, ist schwierig zu beantworten. Zum einen sind die verschiedenen Elemente, wie zum Beispiel Keyboard nicht unbedingt das was man sich gewohnt ist im Melodic Death-Metalbereich, zum anderen schafft es die Band jedoch, dass ganze gut abzurunden. Das Laiho – Leadsänger und Gitarrist – von den Lesern der Guitar World zum besten Metal-Gitarristen ausgezeichnet wurde, trägt sicherlich ebenfalls zum Erfolg bei. Die Gitarrenriffs sind technisch anspruchsvoll und haben geben der Musik ihre ganz eigene Note. Die Texte der Band beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Sensenmann, dem Tod, Aggressionen, Schmerz oder wie im Fall von Lake Bodom, mit Gewalt. Das Lied handelt von drei Jugendlichen, die an einem finnischen See namens Bodominjärvi grausam ermordet und dann in den See geworfen wurden. Daher kommt auch der jetzige Bandname.

Wer die Metalgrösse live erleben möchte, sollte sich bald ein Ticket kaufen. Noch ist das Konzert in Pratteln noch nicht ganz ausverkauft und der Ticketpreis von rund 49 Franken liegt durchaus im humanen Bereich.

Weitere Infos zur Veranstaltung

z-7.ch