Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Jeder kennt diese Art von Songs, die man automatisch mit einer ganz bestimmten Person verknüpft und bei denen man auch Jahre später, wenn man sie mal wieder hört, unweigerlich an diese Person denken muss. «Infinite Love» von Marc Vanderberg ist einer dieser Songs.

artikel-2016-08-26-marc-vanderberg_infinite-love-artikelbild

Sanfte Klänge holen den Zuhörer vom Beginn weg ab und führen ihn auf eine Zeitreise zurück ins goldene Zeitalter der guten Musik, auch bekannt als die 80er Jahre. Leichte Percussion-Rhythmen geleiten die Gitarre von Marc Vanderberg in eine  knapp viereinhalb minütige Ode an die Liebe.

Tears of pain are running down my face.
I can’t tell you how much I miss you girl.

Sowohl die Musik als auch die Lyrics spielen mit den typischen Klischees der 80er Jahre, kommen aber auch gerade deswegen erfrischend anders als die meisten heutigen Lovesongs daher. Doch der Text beschreibt kein klassisches Liebeslied. Nein, viel mehr stellt Infinite Love eine Requiem an die alten Gepflogenheiten, um eine gescheiterte Beziehung zu kämpfen in Kontrast zu der heutigen Mentalität vom «Crash & Burn» – Beziehung futsch, egal, die nächste ist ja gleich um die Ecke.

Dadurch spricht der Song vielleicht überwiegend ältere Semester und hoffnungslose Romantiker an, aber jeder, der schon mal um eine Beziehung, die wegen eines blöden Fehlers in die Brüche gegangen ist, gekämpft hat, fühlt sich sofort verstanden. Möglicherweise sollten wir uns wirklich mehr um die wesentlichen Dinge im Leben kümmern und uns weniger von «Instant Gratification» leiten lassen.

Walking through the streets with my head  full of thoughts.
Dreaming of the times we had, can’t we change the course. Tell me do you feel the same, should we give it one more try.

Der Gesang von Göran Edman weckt mit seiner Wärme und wehklagender Stimmlage die Erinnerungen an die grossen Rock- und Metal-Balladen der 80er und harmoniert perfekt mit der Instrumentierung des Songs. Die beiden grossartigen Gitarrensoli fesseln den Hörer, entführen ihn auf einen Trip durch seine persönliche Gefühlswelt und liefern ihn wieder direkt der Stimme Görans aus, die ihn wieder den fragend und zugleich anklagenden Lyrics konfrontiert.

Infinite Love ist einer der wohl schönsten Lovesongs 2016 und man fragt sich, wieso man nicht öfter was von Marc Vanderberg hört. Ein begnadeter Gitarrist, der definitiv eine grössere Plattform verdient hätte.

Release
26. August 2016

Label
HearYou Music

Tracklist

  1. Infinite Love (feat. Göran Edman)