Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Zirkus ist eigentlich die falsche Bezeichnung für den Cirque du Soleil. Wenn man in einen Zirkus geht, erwartet man ein paar Tiere, die Kunststücke aufführen, einen lustigen Clown mit einer roten Nase und vielleicht ein paar Trapezkünstler oder eine Seiltänzerin. Die letzten beiden Elemente findet man zwar im Cirque de Soleil ebenfalls, aber nicht auf die Art, wie man es vielleicht erwarten würde.

Der Cirque du Soleil stammt aus Montréal in Kanada und existiert seit 1984. Weltweit werden nur die besten Artisten mit den ausdruckstärksten Elementen ausgesucht und in das aktuelle Programm eingebaut. Die Manege ist nicht wie bei einem «normalen» Zirkus mit Sägespänen ausgestreut und es werden auch keine Tiere zur Show hinzugezogen. Dennoch schafft es dieser Zirkus, zu verzaubern. Mit vielen musikalischen Elementen und teils fast schon theatralischen Darstellungen wird eine ganz eigene Kulisse geschaffen.

Eintauchen in eine andere Welt

Die aufwändigen Bühnenoutfits und Kostüme tragen, zusammen mit der speziellen Lichttechnik, dazu bei, eine eigene Welt zu gestalten, in der die Zuschauer versinken können. Man sieht die Verwandlung, welche auf der Bühne passiert, nicht nur, sondern man erlebt sie. Alle Sinne werden angesprochen, gereizt und getäuscht.

Die Artisten spielen ganz bewusst mit den verschiedenen Emotionen des Publikums und wer es schafft, sich darauf einzulassen, taucht kurzzeitig ab in eine andere Welt. Eine andere Welt, welche farbig, bunt, verrückt, teils wunderschön, traurig und erstaunlich ist. Gänsehaut ist bei den teils gewagten Elementen auf jeden Fall garantiert.

Kunst der anderen Art

Eins steht fest: Der Cirque du Soleil gilt als kein gewöhnlicher Zirkus. Es ist ein Anlass, zu dem man geht. Eine Kunstform, bei der man zugegen ist. Man geht nicht hin, um sich lediglich zu amüsieren und ein wenig «bedüddeln» zu lassen, sondern man geht hin, um sich verzaubern zu lassen. Neben seinem Besuch in Chile, Israel, Australien und Japan kommt der Cirque du Soleil auch in die Schweiz: Vom 16. – 19. Oktober ist er im Hallenstadion Zürich zu Gast. Es gibt sowohl noch Tickets für die Abend- wie auch für die Nachmittagsvorstellungen. Insgesamt sind sechs Vorstellungen geplant.

Weitere Infos zur Veranstaltung

  • http://www.hallenstadion.ch/sites/programm_tickets/hallenstadion.html?events:view=details&id=1833