Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die Rock-Helden von Led Zeppelin müssen sich wieder mal mit Plagiatsvorwürfen rumschlagen. Doch sie bleiben dennoch unsterblich.

Led Zeppelin müssen vor Gericht erscheinen. Das legendäre Gitarren-Intro von Stairway to Heaven soll von Spirits Taurus abgekupfert sein.

Und schaut man sich die Geschichte an, könnte es gut sein, dass Led Zeppelin auch diese Anklage über sich ergehen lassen mussten. Bereits bei Dazed and Confused und Whole Lotta Love und weiteren kam es zu Plagiatsvorwürfen und aussergerichtlichen Einigungen.

Freilich interessiert das – verzeiht – keine Sau. Die Anschuldigungen, ob berechtigt oder nicht, können das gigantische Monument von Led Zeppelin nicht im Ansatz beschädigen. Die Band bleibt mit über 300 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Musikgruppen aller Zeiten.

Haifisch-Sex und Satan

1968 lösten sich die Yardbirds auf und Gitarrist Jimmy Page brauchte neue Weggefährten. Durch gegenseitige Empfehlungen kamen so Robert Plant, John Paul Jones und John Bonham an Bord der «New Yardbirds». Später änderte man den Namen auf Led Zeppelin. The Who-Schlagzeuger Keith Moon soll die Inspiration gewesen sein, als er sagte: «The band will go over like a lead zeppelin.» – Die Band wird abstürzen wie ein bleierner Zeppelin. Man strich nur noch das «a» in «lead» um die Amerikaner nicht zu verwirren.

Zwischen 1969 und 1982 veröffentlichten Led Zeppelin neun Studioalben. Obwohl sie eine britische Band waren, feierten Led Zeppelin ihre grössten Erfolge in den USA. Ihre Konzerte waren legendär, ihre Eskapaden standen dem in Nichts nach.$

Hartnäckig hält sich das Gerücht, die Band soll vor dem Auftritt 1969 am Seattle Pop Festival «ein sehr hübsches rot-haariges, junges Groupie» nackt ans Bett gefesselt zu haben und «dann angefangen, Stücke eines Hais in ihre Vagina und ihr Rektum zu schieben».

Und fundamentale Christen hören heute noch satanische Botschaften, wenn sie Stairway to Heaven rückwärts spielen.

1980 lösten sich Led Zeppelin auf, nachdem Drummer John Bonham an seinem Erbrochenen erstickte.

Unsterblichkeit 

Trotzdem: Es hat schon einen bitteren Nachgeschmack, zu wissen, dass Led Zeppelin weniger kreativ waren, sondern vor allem geschickt geklaut haben. Allerdings bleibt die Frage, ob das wirklich so schlimm ist.

Nehmen wir den Stairway to Heaven-Fall. Der Song Taurus von Spirit ist ein lahmes Möchtegern-Moody Blues-Stück. Ziemlich charakterlos. Doch Stairway to Heaven – geklautes Riff hin oder her – hat Geschichte geschrieben. Es war das perfekte Stück zur perfekten Zeit mit der perfekten Band. Nur in dieser Kombination konnte sich die Band die Unsterblichkeit beschwören.

Das Wann, Wie und Wer haben mehr Einfluss in der Musik als der Urheber. Jimi Hendrix’ Version von Dylans All Along The Watchtower schlug höhere Wellen als das Original. Und ja, vielleicht war es unehrenhaft von Page, sich so schamlos zu bedienen. But it’s rock’n’roll. Selbst dann wissen wir nicht, ob Page absichtlich plagiiert oder zufällig ähnliche Melodien geschaffen hat.