Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Seit mehr als zehn Jahren verblüfft die Zürcher Band KEjNU mit vor Kreativität und Schaffensgeist sprudelnden Werken. Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen, wo die Band steht und was kommen soll. Und da Frontmann Nuél nebst Gitarre und Mikrofon auch Zeichenstift und Grafikprogramme fest im Griff hat, gibt es als Antwort statt Buchstabenregen eine Farbenpracht direkt aus der Welt dieser umtriebigen Schweizer Band.

2014 veröffentlichte das Vierergespann um Mastermind Nuél Schoch ein allumfassendes Doppelalbum namens «Centillion» und stürzte sich erneut in eine Welt zwischen Indie-, Postrock, Folk, Pop und Electronica.


 

Du stemmst die Entstehung, die Produktion und den Mix euer Alben fast im Alleingang und lieferst auch gleich noch das Artwork dazu. Was spielt sich in deinem Kopf ab, wenn du dich an eine neue Platte machst?

 

Pop, Rock, Science Fiction, Lo-Fi, Alternative, Electronica und Indie – eure Auflistung wenn es um eure Musik geht. Euer aktuelles Album Centillion kam letztes Jahr in der Schweiz und dieses Jahr in Deutschland auf den Markt. Ein Doppelalbum mit ordentlich Abwechslung. Wenn du das Hörvergnügen nun verbildlichen müsstest, wie sieht Centillion aus?

 

Die Bühne teilst du dir live mit Ramon Ziegler, James Varghese und Alessandro Giannelli. Durch all die Konzerte und auch Privates kennt ihr euch sehr gut und jeder hat sein Bild zum anderen. Wie sehen deine drei Bandkollegen vor deinem inneren Auge aus?

 

Dieses Jahr ging es für sechs Konzerte ab nach Deutschland – da gibt es nicht nur sprachliche Unterschiede, sondern auch was die Konzertgänger betrifft. Wie hat das deutsche Publikum auf euch reagiert?

 

Zürich ist der Ausgangspunkt von Kejnu und was Musik anbelangt eine kunterbunte Stadt. Und natürlich nimmt die Umgebung eines Künstlers auch Einfluss auf sein Schaffen. Lass uns doch wissen, wie sich die Stadt Zürich für dich präsentiert.

 

Nach Doppelalbum und Konzerten in der Schweiz sowie in Deutschland stellt sich die Frage: Was als nächstes kommt bei Kejnu? Wo soll es in naher Zukunft hingehen?

illu6