Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Dank ihrem Superhit «Ruby» muss man kaum jemandem mehr erklären, wer die Kaiser Chiefs sind. Hier also eine Erläuterung was aus der englischen Band von damals geworden ist und warum es sich nach wie vor lohnt, die Tickets für das Konzert am 19. Oktober im Zürcher X-TRA frühzeitig zu sichern.

Artikel - 2011-11-16 - Kaiser Chiefs - Artikelbild

Die Kaiser Chiefs spielten 2011 im Komplex 457. (Foto: Sacha Saxer)

Es war im Jahre 2007 als es den Kaiser Chiefs gelang, ihren Status von «noch so eine Indie-Band aus dem UK» zu «wenn das Radio noch einmal deren Song spielt, kriege ich die Krätze» zu ändern. Gemeint ist natürlich der Song Ruby, der den Kaiser Chiefs den Durchbruch beim Mainstreampublikum ermöglichte und auch in der Schweiz auf Platz 28 der meistverkauften Songs des Jahres war. Der Name in den Medien präsenter, die Hallen immer grösser – so war 2007 das Jahr der Chiefs. Was danach folgte, wurde gezwungenermassen ein wiederholtes Versuchen, an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen. Kein leichtes Unterfangen bei dem besonders das vierte Album The Future Is Medieval den Erwartungen nicht gerecht wurde. Als zudem im Dezember 2012 überraschend Nick Hodgson, Schlagzeuger und Haupt-Songschreiber, die Band verliess, um sich eigenen Projekten zu widmen, schien das Ende der Kaiser Chiefs besiegelt zu sein.

Hymnisches Comeback

Doch die verbliebenen vier Mitglieder der Band wollten noch lange nicht den Stecker ziehen. Im Gegenteil: Sie verpflichteten Vijay Mistry als neuen Mann hinter den Drums, bezogen ein Studio im amerikanischen Atlanta und feilten dort, ohne ihr ehemaliges Mastermind, an neuen Songs. Und die haben es wirklich in sich. Auf dem aktuellen Album Education, Education, Education & War machen die Kaiser Chiefs mit einer gehörigen Portion Zynismus auf Missstände in der heutigen Gesellschaft aufmerksam – Kapitalismus, Aufstände und Krieg werden unter anderem thematisiert – und untermauern die Texte mit druckvollen Melodien, die fast schon hymnische Züge annehmen. In Grossbritannien stieg das neue Album direkt auf Platz eins in die Charts ein und ist somit das geglückte Comeback-Album der neuen Kaiser Chiefs. Die neuen Kaiser Chiefs? Nun gut, es gibt durchaus etwas bei den Engländern, das sich seit Beginn ihrer Karriere nie geändert hat: Der unumstrittene Fakt, dass sie eine einnehmende Liveband sind. Mit Ricky Wilson als Frontmann haben die Chiefs eine energetische Ein-Mann-Armee, die weiss, wie man das Publikum animiert und unterhält. Wer also die früheren Auftritte der Engländer schon mochte, wird auf der kommenden Tour auch wieder seine Freude finden. Also zückt nun eure Agenden und markiert den 19. Oktober, denn dann werden die Kaiser Chiefs nämlich auch in Zürich wieder Halt machen. Mit den vielversprechenden The Ramona Flowers im Vorprogramm wird die Sause im X-TRA steigen.

Weitere Infos zur Veranstaltung