Am 4. März gehen für 5 Jungs aus Mississippi die Türen der Eulachhalle in Winterthur auf.  3 Doors Down stellen uns im Rahmen ihrer Time Of My Life World Tour ihr neuestes, gleichnamiges Album vor, das im Juli 2011 erschienen ist. Mit im Schlepptau haben sie Seether. 

av.Entstanden ist 3 Doors Down, die eine Mischung aus Mainstream-Rock, Post-Grunge und Pop spielen, im Jahr 1996 als Trio, worauf der Name schon hindeutet. Im darauffolgenden Jahr kamen jedoch noch 2 Bandmitglieder dazu, mit denen 1999 das Debütalbum The Better Life aufgenommen wurde. Mit dem Hit Kryptonite gelang ihnen dann auch schon der Durchbruch – in vier Spartencharts war der Debütsong Nummer 1. Auch die Folgesingle Loser musste nicht hinter dem Debütsong zurückstehen, sondern blieb 21 Wochen auf Nummer 1 des amerikanischen Mainstream Rock Charts. Bisher konnte sich kein anderes Lied so lange an der Spitze der Charts behaupten. Schlussendlich erreichten drei der vier Singles des Albums Platz 1 der Mainstream Rock Charts, wofür ihnen Preise wie der Billboard Music Award verliehen wurde. Das Album selber erreichte sechs mal Platin-Status.
Das zweite Album Away from the Sun folgte im Jahr 2002 und brachte mit dem Hit Here Without You den weltweiten Erfolg. Auch hier gab es weitere Singles, die den Ruhm der 5 Amerikanischen Jungs vergrösserte. Es folgte dann die Live-EP Another 700 Miles 2003 und kurz nach Veröffentlichung des dritten Albums Seventeen Days verliess Schlagzeuger Daniel Adair die Band und Greg Upchurch nahm seinen Platz ein. Mit dieser neuen Besetzung wurde auch die CD 3 Doors Down (2008) aufgenommen, die in den USA und in Kanada mit Gold ausgezeichnet wurde.
Schliesslich erschien im Juli 2011 das fünfte und bisher letzte Album der Band, Time of My Life, mit dem sie nun auch auf Tournee sind. Nicht nur ist die Cover-Art meiner Ansicht nach wunderschön, sondern 3 Doors Down schaffen es abermals, eingängige Mainstream-Lieder zu schreiben. Der Gitarrist Matt Roberts erklärt dieses Phänomen im Interview mit gibson.com folgendermassen: „Es gibt kein Rezept oder eine Formel. Wir gehen einfach ins Studio und schreiben Songs. Wir versuchen etwas zu schreiben, was gut für uns klingt.“
In der Schweiz erreichte das Album bereits Rang 2 der Chart-Platzierungen, woraus zu schliessen ist, dass das Konzert in Winterthur gut besucht sein wird.
Erwarten darf man am 4. März auf jeden Fall viel von den Amerikanern. Erfolgreich sind sie schon seit Jahren, Bühnenerfahrung konnten sie auf zahlreichen Tourneen auch schon sammeln – es spricht also eigentlich alles dafür, dass der Abend in der Eulachhalle ein glückliches Ende nehmen wird.
Begleitet werden die Fünf im Übrigen von Seether, einer Post-Grunge-Band aus Südafrika. In der Schweiz sind diese eher unbekannt, tatsächlich haben sie jedoch schon 7 Alben herausgebracht. Ihre Musik wird als Mainstream-Rock mit einer gehörigen Portion Grunge und brachialem Gitarren-Sound bezeichnet.

Erwähnen möchte ich zum Schluss noch die “The Better Life Foundation”, die 2003 von 3 Doors Down ins Leben gerufen wurde, um so vielen Kindern wie möglich ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie unterstützen nationale Hilfsorganisationen. Jährlich wird ein Charity-Event gehalten, um Geld für die Kinder zu sammeln – und auf diesen Events spielen vor allem Rock Bands wie zum Beispiel Lynyrd Skynyrd, der in Kürze auch in der Schweiz zu sehen sein wird, oder Alter Bridge. Dies zeigt, dass 3 Doors Down von ihrem Erfolg nicht ganz abgehoben, sondern bodenständig genug geblieben sind, um Anderen helfen zu wollen. Bravo!

Mehr Infos zur Veranstaltung:

starclick.ch
3doorsdown.com

Bild: zVg