Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Vor wenigen Wochen ist Well Known Stranger auf der Bildfläche erschienen. Nach dem ersten Kontakt haben wir weiter recherchiert.

Es war Mitte Februar, als Negative White über Instagram auf das mysteriöse Projekt Well Known Stranger aufmerksam wurde. Der unbekannte Musiker hatte uns damals eine Raw-Demo seines Songs You Would und drei Bilder geschickt, aber schwieg eisern zu seiner Herkunft. Wir haben auf Englisch kommuniziert.

Der Well Known Stranger versprach uns vor einigen Wochen, dass er sich wieder melden werde, sobald er wieder etwas zu erzählen habe. Doch die Kanäle blieben stumm. Negative White verfolgte dennoch seine Social-Media-Kanäle. Die Hinweise verdichten sich, dass es sich bei Well Known Stranger doch um ein Schweizer Projekt handelt.

Logo von Well Known Stranger als Hinweis

Kurze Zeit nachdem unser Artikel erschienen ist, hat das Projekt sein Logo enthüllt und damit den ersten Tipp geliefert: 

Well Known Stranger Logo

Kreiert hat das Logo nämlich die Grafikdesignerin und Illustratorin Ornella Massarotti alias Wanderfroueli Illustration. Massarotti arbeitet in Bern.

Überhaupt scheint es Well Known Stranger die Hauptstadt angetan zu haben. In der Nacht von gestern auf heute Mittwoch brach der Musiker dann sein Schweigen uns gegenüber und schickte uns weitere Bilder. Es zeigt einen Mann von hinten, mit dunkler Jacke und Mütze. In der rechten Hand hält er etwas, das aussieht wie eine Spraydose.

Well Known Stranger in Bern

Im Hintergrund unscharf erkennbar: Das Bundeshaus. War der unbekannte Mann tatsächlich in Bern unterwegs? Und was hat er dort getrieben? Er verrät es uns nicht. Somit bleibt unklar, ob das Bild lediglich gestellt war oder der Well Known Stranger wirklich in der Schweiz war.

Neues Song-Fragment aufgetaucht

Auf seiner Facebook-Seite teilte Well Known Stranger am 18. März ein weiteres Snippet seiner Musik. Es handelt sich offenbar wieder um eine Demo-Version. Der Song heisst Own. Verpackt wurde das Klangfragment in ein Video, das eine Person von hinten zeigt, die durch eine Kirche schreitet. Dazwischen geschnitten wurden Bilder von verschneiten Strassen, Unfällen und Müll im Meer.

Heute, etwa um 6 Uhr morgens, teilte der Unbekannte dann ein weiteres Bild auf seinem Instagram-Account:

Bildwelt gegen Klangwelt

Bemerkenswert bleiben die Gegenpole, die wir bei Well Known Stranger bisher beobachten konnten. Die Bildwelt – komplett in Schwarz-Weiss – ist düster bis gewalttätig. Nicht nur das letzte Bild zeigt die Brutalität, sondern auch die Fotografie des blutbespritzten Christian Bale in American Psycho, das der Musiker auf Instagram teilte. Die visuelle Botschaft macht deutlich: Es stecken zerrüttete Emotionen hinter dem Projekt.

Was wir jedoch bisher an Klängen gehört haben, scheint den bisweilen aggressiven Bildern zu widersprechen. Die Musik tönt sanft, zerbrechlich, verletzlich und verzweifelt.