Bekannt wurde Serj Tankian als Sänger von System of a Down. Mit seiner markanten Stimme prägte er aber nicht nur die Songs der Band, sondern wirkt auch alleine mit der Musik. Am 18. Oktober präsentiert er sein neustes Werk “Harakiri” im Zürcher Komplex 457.

 

jt. Der 45-Jährige kann bereits auf eine vielseitige Karriere als Künstler und Polit-Aktivist zurückblicken. Seit den ersten Auftritten mit der Band System of a Down im legendären “Whiskey a Go Go” am Sunset Strip in Hollywood sind einige Jahre vergangen. Der US-Amerikaner mit armenischen Wurzeln widmet seine unerschöpfliche Energie nicht nur der Musik, sondern engagiert sich ebenfalls anderweitig: Er moderiert eine politische Radiosendung, bemüht sich für die Anerkennung des Völkermords an den Armeniern und schreibt Musicals und Gedichte. Gleichzeitig betreibt er ein eigenes Label, mit welchem er Künstler unterstützt, die abseits des Mainstreams schaffen. Trotz allem ist er weiterhin mit System of a Down und mit seinem dritten Solo-Album Harakiri auf Tour.
Der Sound von Tankian ist nicht nur wegen seiner unverwechselbaren Stimme derart eindringlich. Viel mehr sind des die fesselnden und berührenden Texte der Songs, die zur Wucht Tankians Musik beitragen. Die Faszination rührt aber auch daher, dass er mit seiner Musik die Welt verändern und den Menschen zum Guten bewegen möchte. Der Musiker mit dem unverkennbaren Kinnbart und buschigen Augenbrauen schafft es, während seiner “Predigt” niemals übertrieben zu wirken. Ohne ein grosses Theater zu veranstalten, wirkt Serj Tankian von Grund auf ehrlich und plausibel. Diese Emotionalität gepaart mit einer harten Gangart der Instrumente sowie der prägende Gesang – mal sanft, mal anklagend – bietet auch live Zündstoff für ein explosives Konzerterlebnis.

Weitere Infos zur Veranstaltung:

komplex457.ch
starclick.ch