Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

An Halloween verkleidet von Tür zu Tür ziehen und um Süssigkeiten betteln ist nicht so dein Ding? Du magst dich lieber im Club zu energetisch live gespieltem Garage & Soul verausgaben? Dann ist deine diesjährige Alternative zu Halloween das Konzert der Computers im Kofmehl, Solothurn.

2011-11-08_the-computers_077

The Computers waren 2011 schon mal da. Bild: Nicola Tröhler

Veränderung scheint das Zauberwort bei der englischen Band The Computers zu sein. Sowohl im personellen Sinn wie auch im musikalischen. Von dem im Ende der Nullerjahren gegründeten Quartett ist heute nur noch Frontmann Alex «Screaming Al» Kershaw übrig, der seine Band scheinbar stets so formte wie es zur musikalischen Gesinnung am besten passte.

War es zu Beginn ihrer Karriere noch eine Fusion aus Hardcore Punk, Garage-Rock und Blues, klingt dies auf dem aktuellen, dritten Album Birth/Death ziemlich anders. In kontinuierlichen Schritten wurden die Hardcore Elemente durch Soul und Motown ersetzt und «Screaming Al» sollte ernsthaft eine Namensänderung in «Crooning Al» bedenken.

Was der Band in den Jahren aber nicht abhanden gekommen ist, ist ihre Attitüde. Die selbsternannten saviours of soul, the heavy weight champions of rock’n’roll sind besonders live eine Macht. Mit einheitlichen Bühnenoutfits, die sie ebenfalls von Album zu Album änderten, machen sie nicht nur Optisch eine starke Gattung, auch ihr dynamisches Zusammenspiel und den Bezug aufs Publikum, machen einen grossen Teil ihres Rufs aus.

Überzeugt euch also selbst, ob The Computers das halten, was sie versprechen, wenn sie am 31. Oktober der Raumbar im Solothurner Kofmehl einheizen werden. Das Vorprogramm an diesem Abend wird im Übrigen gleich von zwei weiteren Bands bestritten:

Zum einen bietet das Schweizer Trio Hot Like Sushi synthy Pop-Rock als Appetizer. Zum anderen wird das luxemburgische Duo Austinn zeigen was es kann. Mit ihrer ersten EP Gold Coast erobern sie zurzeit Europa. Und für alle diejenigen, denen dies noch nicht reicht, oder sich eben doch ganz gerne verkleiden, kann man mit dem Konzertticket anschliessend gratis an die Halloweenpoardy im Kofmehl.

Weitere Infos: