Vier Musiker hatten eine Vorstellung von einer Symbiose von Indie-Rock und World Music. Am 21. September veröffentlichen Hairs On The Dancefloor Again die Debüt-EP „Thank You For Your Love“. Ein gelungenes Experiment.

jt. Die Band liess sich lange Zeit im Studio. Ganz sicher gehen wollten sie, dass ihre Idee auch tatsächlich funktionierte. Nun präsentiert das Quartett mit dem eigenwilligen Namen Hairs On The Dancefloor Again auf ihrer ersten kleinen Scheibe den ebenso eigenwilligen, aber unheimlich faszinierenden Sound. Denn die Songs sind stets in der Schwebe zwischen Melancholie und Progressivität und dennoch fest in der Bodenständigkeit verwurzelt. Während die Instrumente einen verträumten, aber immer noch treibenden Indie-Rock als Grundstein legen, mäandert die Stimme von Sänger Matthias Bieri in faszinierenden Schnörkeln fantasievoll durch die Songs. Mal in hohen Stimmlagen wie in Thank You For Your Love, die an der Grenze zur Komik kratzen, dann wieder in wegweisender Tiefe. Es ist die Stimme, die den Hörer packt und an die Musik der Luzerner Truppe fesselt. Sie berührt auf eine unkonventionelle Weise und gibt den sanften Melodien den romantischen Abschluss.
Hairs On The Dancefloor Again machen keine Musik für eine grosse Party, aber dafür für grosse Momente. Thank You For Your Love birgt beinahe pathetische Möglichkeiten, lässt Gelegenheit zum Träumen und verfehlt doch niemals den eingeschlagenen Weg. Die Songs strecken die Fühler neugierig auf alle Seiten aus und fangen die schwerelosen Welten ein. Gebannt lässt man den Gedanken freien Lauf und wacht nach beinahe dreissig Minuten aus einer emotionalen, farbenfrohen Reise durch die erschaffenen Klangwelten auf.

Tracklist:

1. In Difference We Stand
2. Goddess
3. Dustin
4. What They Tell You
5. Thank You For Your Love

Release: 21. September 2012
Label: Red Brick Chapel

Line-Up: Matthias Bieri (Voc, Git, Sax), Telmo Fernandes (Git), Lukas Muri (Bass), Jonas Wüst (Drum)
hairsonthedanceflooragain.com