Gothminister steht für einen satten Sound, geprägt vom Hin und Her zwischen schweren Gitarren und dichten Synthesizer-Schichten. Veranstalter Burning Phoenix bringt die norwegische Gothic-Metal-Band am 10. September ins Zürcher Dynamo.

Das Genre Gothic-Metal ist in der Szene umstritten und auch bei Gothminister scheiden sich die Geister. Wo steckt man die nordische Formation, die mittlerweile vier Studioalben schwer ist, hin?
Begründer des Projekts ist Bjørn Alexander Brem, welcher 1999 die Figur des Gothministers schuf. Eine Art alter Ego für die eigene düstere Seite. Nach und nach gewann der dunkle Minister an Macht und Musiker. Die Musik ist dem Namen entsprechend grossräumig, gewaltig und orchestral ausgelegt. Eine Triumphparade auf die Band selbst, allerdings ohne kitschigen Firlefanz. Dafür wird eine ordentliche Prise Gitarre mit lärmendem Gemüt der heranrückenden Elektronik-Front beigemischt. Im Hintergrund drücken die Drums den Song weiter nach vorne.
Kein Prunk ohne richtige Bühnenshow, denn diese ist auch für die Norweger unerlässlich. So darf man also durchaus gespannt sein, was die Musiker aus dem Norden dem Schweizer Publikum bieten werden.

Weitere Informationen:

bpconcerts.ch

gothminister.com

Bild: zVg (Gothminister)