Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Das M4Music ist klar ein Pop-Festival. Aber denoch hatte es versteckt viele gute Bands abseits der Pop-Musik. Heute haben wir für euch klar eine der besten Bands dieses Jahr herausgefischt.

forks_001

Forks aus Vevey (Foto: zvg)

Ein wildes Wochenende liegt hinter uns. Obwohl der Kater uns am Montag noch immer zu schaffen macht, müssen wir arbeiten. Arbeit, Arbeit, Arbeit. Die schwere Bürde. Also muss wieder Musik für die gelungene Abwechslung an Start.

Nach der Live-Berichterstattung vom M4Music muss diesen Montag als Abschluss natürlich eine Band von eben diesem Anlass her. Aber Bilderbuch, Is Tropical oder James Grunz sind irgendwie zu bekannt, als dass sie die gelungene Überraschung für einen guten Start wären.

Also muss Forks daher. Die Band spielt schweren, psychedelischen Rock. Die Band aus Vevey in der Romandie spielte auf der Bühne vor dem Exil. Natürlich zu einer mässig tollen Zeit. Aber dennoch war das Konzert ein gutes. Die Band treibt einen in die Trance, man taucht ein in ihre Welt. Die Sängerin Valérie Ciriolo zieht einen in ihren Band dank ihrer starken und ausdrucksvollen Stimme, währen die restlichen drei Mitglieder, Mehdi Benkler sowie Joël Bovy und Pacifique Vuillemin mit Hilfe ihrer Instrumentierung einen Zauber erstellen.

Man wähnt sich fort, man sieht sich in tiefen, grauen und nebelbehangenen Nadelwälder mit seinem Auto. Auf der Suche nach der nächsten Raststätte, in der Hoffnung Ruhe zu finden. Aber innerlich weiss man genau, es wird kein Ende geben.

Das sind Forks. Wohl die Überraschung am M4Music, denn der Sound hat unglaublich viel Potenzial. Das sollte gute Musik haben, nebst Ecken und Kanten. Und deswegen brechen wir heute ein Tabu. Für einmal gibt es kein Video, die Musik alleine muss genügen.