Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

In Ahrensburg, nordöstlich von Hamburg, findet am 12. März 2016 eine grossartige Veranstaltung statt. Sieben Bands spielen für das «Fuck Cancer Benefiz Festival» um das Kinderhospiz Sternenbrücke zu unterstützen. Charity, Newcomer unterstützen, internationale Gäste, Festivalstimmung und das für gerade mal zehn Euro. 

Fuck Cancer

Unter dem Motto «Love Metal – Hate Facism – Help Children» wird dieses Jahr das erste «Fuck Cancer Festival» organisiert. Die Knights of Thor in Zusammenarbeit mit JUKI 42 holen am 12. März 2016 sieben Bands nach Ahrensburg. Die Idee entstand aufgrund des Schicksals des Gründungsmitglieds der internationalen Metal-Bruderschaft Angelo «DOC» Cobrasci. Aus dieser Idee wurde bald mehr und so wurden Anfragen an diverse Metalbands geschickt. Mit Begeisterung antworteten unter anderem sieben Bands (siehe unten) und so wurde alsbald nach einer geeigneten Location gesucht. Das Juki42 in Ahrensburg eignete sich durch seine Nähe zu Hamburg und der guten Lage wunderbar.

Folgende Bands treten auf:

  • Up To You (DE)
  • Passfader (DE)
  • Save Your Last Breath (CH)
  • Everblack (DE)
  • A Sense Of Disorder (DE)
  • Eversis (CH)
  • Dystopia (DE)

Zeitgleich wurde das Projekt dem Kinderhospiz Sternenbrücke vorgestellt, welches dem Projekt dankend zustimmte. So geht fast der volle Eintrittspreis (nach Abzug von Steuern und GEMA), welcher grade mal zehn Euro beträgt – zehn, eine Zahl so tief, dass man sie im Deutschen nicht mal als Ziffer ausschreibt – zugunsten der Sternenbrücke. Doch wenn genug kommen, dann macht das berühmte Kleinvieh eben doch Mist! So heisst es nun die Veranstaltung teilen, weitersagen und was Gutes tun.

Die Halle bietet Platz für etwa 400 Leute. Das sollte bei der grossen Metalszene in Hamburg und Umgebung eigentlich kein Problem darstellen. Die Veranstaltungsstätte ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Mit dem Auto in unter einer halben Stunde und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in knapp 45 Minuten.

Wer aus dem Ausland anreist, der kann sich mit den Veranstaltern in Kontakt setzen um vielleicht eine Art Fahrgemeinschaft oder Mitfahrgelegenheit zu finden. Allein die Übernachtunsgmöglichkeiten sind in Ahrensburg selbst nicht so prickelnd, dafür ist Hamburg nicht all zu weit entfernt und gleich in der Nähe des Hauptbahnhofs findet man einige günstige Hostels.

Wer gerne noch mehr spenden möchte, hat bei der anschliessenden Tombola die Gelegenheit dazu. Hier werden unter anderem Artikel der Bands und andere tolle Sachen verlost. Insgesamt rund 300 Artikel wurden zusammengetragen; so nehmt ihr mit etwas Glück neben den guten Erinnerungen auch noch Fan-Goodies mit nach Hause. All diese Einnahmen gehen ebenfalls zu Gunsten des Kinderhospiz. Die Helfer, die Bands und auch die Veranstalter sehen keinen müden Cent davon.

Musikalisch erwartet euch eine bunte Mischung. Fünf Deutsche und zwei Schweizer Bands geben sich die Ehre. Von Metalcore, Nu-Metal-Core, Melodic Death Metal über Sludge erwartet euch eine breite Palette. Eine einmalige Gelegenheit neue Bands zu entdecken, die euch bisher vielleicht noch unbekannt waren.

Als besonderes Goodie wird die Band Passfader ihre neue CD an diesem Event vorstellen und auch natürlich live spielen. Also markiert euch den 12. März 2016 und dann ab nach Ahrensburg! Konzertbeginn ist um 15 Uhr geplant.

Weitere Infos zum Festival