Ein Mann – drei Worte, welche einmal eher beiläufig in einem Interview fielen, besagten Mann jedoch sehr gut beschreiben. Und diese waren wahrscheinlich auch der Gedanke einiger unbedarfter Metalfans, welche im Jahre 1996 beim Durchstöbern des Plattenladens ihres Vertrauens plötzlich ein Album der Band PAIN in den Händen hielten…

…beim Umdrehen des Covers dachten sie wohl „Pain…was war das nochmal…“, bis einem der Name Peter Tägtgren entgegensprang und der Groschen sofort gefallen war.

Tägtgren, Produzent, Sänger und Schreiberling der schwedischen Giganten Hypocrisy ist wahrhaftig eine unerschöpfliche Wundertüte. Am Mittwoch, 12. Oktober 2011 darf Herr und Frau Schweizer Musikfan sich selbst davon überzeugen. Mit neuem Album You only live twice im Gepäck stürmt Herr Tägtgren im Namen von PAIN das Zürcher Dynamo.
Wer diesen Herrn nun einzig mit Death Metal à la Hypocrisy verbindet, gehört wohl noch immer zu diesen Metalfans, welche in der Einleitung beschrieben wurden. Die, die beim Hören der ersten Takte eines Pain-Albums noch mal unsicher aufs Booklet schielen. Stilistisch gesehen fährt Peteter Tägtgren mit dem Projekt nämlich eine völlig andere Schiene als von ihm gewohnt. Anstelle von kreischenden Gitarren stehen Synthesizer und Keyboards im Vordergrund, was die Songs in einem elektronisch-düsteren Gewand erscheinen lässt. Electro mit Pop- als auch Metal-Einflüssen ergibt eine einzigartige Mixtur. Somit kommen Fans jeglicher musikalischen Richtung auf ihre Kosten.
Nicht nur was Tägtgrens Perfektionismus als Produzent angeht gibt er 150 %, sondern natürlich auch auf der Bühne! Bei ihrem Konzert am 12. Oktober werden Pain von den finnischen Turmion Kätilöt supportet. Diese springen für Tarot ein, welche leider wegen einer Familienangelegeheit eines Bandmembers die Tour nicht mitmachen können. Doch Turmion Kätilöt ist ein würdiger Ersatz für Marco Hietala und die Tarot-Jungs, denn musikalisch fahren Turmion Kätilöt eine ähnliche Schiene wie PAIN. Somit sind sie der perfekte Supportact. Ein Abend ganz im Zeichen des anspruchsvollen Electro-Metals – diese Bands werden wie ein Gewitter über Zürich einbrechen und auch den letzten von euch zum Tanzen bringen.

Und wer noch überlegt: Hingehen und sich selbst überzeugen lassen.

Mehr Infos zur Veranstaltung:

freeandvirgin.com

painworldwide.com

Bilder: zVg (PAIN)