Ihre Stimme, die Melodien, die Texte – Evanescence gehen direkt ins Herz und bleiben dort. Nach einer fast vierjährigen Bühnenabstinenz sind sie seit letzten November mit neuer Energie wieder auf  Tournee. Amy Lee und ihre Begleiter bringen ihre brilliante Show am Montag, 11. Juni in die Maag Eventhalle nach Zürich.

nm.Lange war es ruhig um Evanescence. Befürchtungen, dass sie ihrem Namen, welcher das Dahinschwinden heisst, nun wirklich alle Ehre machen, waren aber überflüssig. Die Band hat die Zeit genutzt um sich persönlich wie auch musikalisch weiterzuentwickeln. So hat die musisch sehr begabte Sängerin Amy Lee, welche seit ihrer Hochzeit eigentlich Amy Hartzler heisst, sich der Malerei gewidmet, Lieder komponiert und Harfe spielen gelernt. Die erst 29-jährige Schönheit hat ihre Karriere schon sehr früh begonnen. Sie und der Gitarrist und Songwriter Ben Moody haben sich Ende der 90er kennen gelernt. Im Jahre 2000 erschien dann auch schon ein Demo-Album, welches leider bereits vergriffen ist. (Was aber nicht heisst, dass man es im Internet nicht mehr findet). Triumphale Erfolge feierten sie dann aber sowieso erst mit ihrem ersten richtigen Album Fallen. Mit ihrer ersten Auskopplung Bring me to life erreichten sie im 2003 innert sechs Wochen Platin.

Das “Dahinschwinden“ drückt aber immer wieder durch. Schon auf ihrer ersten Herbsttournee kam die überraschende Nachricht, dass Moody seine sieben Sachen gepackt hätte und nach Hause gegangen sei. Terry Balsamo übernahm spontan seine Rolle und spielte die Tour glücklicherweise zu Ende. Es folgten weitere Umbrüche. So gab Bassist William Boyd seinen Austritt bekannt  und  Gitarrist John LeCompt und Drummer Rocky Gray wurden sogar aus der Band geschmissen. Grund dafür war ihr Desinteresse für die Band. An ihre Stelle traten Tim McCord am Bass, Will Hunt am Schlagzeug und Troy McLawhorn an der Gitarre. Mit dieser neuen Formation haben sie im 2011 dann auch ihr drittes Album Evanescence herausgebracht. Eine Art Wiedergeburt oder ein Zeichen, dass die Band nun das Gefühl hat, sich gefunden zu haben.

Eines ist aber geblieben: Dunkle, lyrische Musik mit klassischen Melodien gepaart mit poppigen Ohrwürmer und energievollen Rocksongs. Die unverwechselbare Stimme von Lee passt einfach bestens zu diesen romantischen Hymnen und epischen Klängen.
Wer bereit ist für ein Konzert mit ganz grossen Gefühlen, sollte schleunigst für den 11. Juni Tickets besorgen, denn Evanescence Fans warten schon seit sechs Jahren auf ihre Rückkehr in die Schweiz.

Maag Halle Zürich

Bild: zVg