Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Auch im Februar gibt’s wieder hochkarätige Musik in der Schüür zu hören. Und etwas Luzerner Tradition darf auch sein. Wir haben euch die einzelnen Abende zusammengetragen.

The Treatment rockten letztes Jahr am Rock the Ring (Foto: Sacha Saxer)

The Treatment rockten letztes Jahr am Rock the Ring (Foto: Sacha Saxer)

Gleich das erste Konzert im Monat Februar ist schon ein Highlight: Hundreds. Aber für einmal ohne Visuals und Strobogeblitze, sondern aufs Minimum reduziert. Richtig, Hundreds sind auf Akustiktour und offenbaren am 6. Februar ihre Songs in ihrer reinsten Form. Achtung, das Konzert ist bestuhlt und es empfiehlt sich, Tickets früh zu bestellen.

Im Anschluss legen diverse DJs aus der Luzerner Party-Label Szene an der Neubad-Benefiznznznz auf. Am Samstag, den 7. Februar geht’s auf die Piste de Danse. Zwischen zehn und elf Uhr zahlt man übrigens nur 10 statt 15 Franken Eintritt. Zu hören gibt’s einen Mix aus Disco, Rock und Chansons.

Am nächsten Tag wird’s richtig rockig. The Treatment greifen am 8. Februar in die Saiten und sind dabei hoffentlich wieder so gut gelaunt wie am letztjährigen Rock the Ring.

Neben Basel hat Luzern wohl die grösste Fasnachtstradition in der Schweiz. Da wundert es nicht, dass auch in der Schüür die Guggen ein Stelldichein feiern. Am 13. Februar heisst’s: Näbelhüüler – Hüür i de Schüür. Bereits zum 15. Mal geht am Güdismäntig (der Fasnachtsmontag, für die Nichtluzerner) die Beyond Reality über die Bühne. Statt Guggenmusik gibt’s aber Goa satt auf die Ohren. Auch wenn’s anders tönt, bunt wird’s also sowieso in der Schüür. Am 20. Februar steigt schon die nächste Party. Wer von den Bravo Hits nicht genug kriegen kann, ist an dem Freitag gut aufgehoben in der Schüür. Als Live-Guest ist das Turbo Boost Project am Start.

Am Samstag gibt’s wieder ein interessantes Konzert. Die Kummerbuben bringen ihre eigenwilligen Soundkonstruktionen am 21. Februar nach Luzern und feiern dabei ihre neue Scheibe, die den Titel Dicki Meitschi trägt und am 23. Januar erscheinen wird.

Rozbub war 2013 einer der Shooting Stars der Schweizer Musikszene. Wer mit seinem Debütalbum gleich auf Platz 1 der Schweizer iTunes Blues Charts einsteigt, hat einiges richtig gemacht. Doch Manuel Bissig war das nicht genug. Aus seinem Soloprojekt wurde mit Lukas Kurmann am Bass und Simon Gautsch am Schlagzeug eine neue, härtere Band und mit dem neuen Sound musste auch ein neuer Name her: Sons of Morpheus. In der Schüür taufen sie ihre neue Platte. Wer hören will, was da in Arizona zu Stande gekommen ist, schaut am 27. Februar vorbei.

Der Februar in der Schüür geht mit viel Drum’n’Bass zu Ende. Am 28. Februar dröhnen die Beats aus den Boxen, wenn es wieder heisst: Beyond160: High Contrast.

Alle Veranstaltungen des Monats:

Datum Event Typ
 6.2.2015 «Hundreds»
Missincat
Konzert
 6.2.2015 «Neubad-Benefiznznznz»
– Orange Peel DJ Team
– Cicciolina Versace Experience
– 2 Takt
– Hardly Booked
– Kid Baba
– King Gin & Insidious Sid
– Sous Sol (Neustadt Musik)
 Party
 7.2.2015 «Piste de Danse»  Party
 8.2.2015 «The Treatment»  Konzert
 13.2.2015 «Näbelhüüler: Hüür i de Schüür»
– Näbelhüüler Äbike
– Thuurvögel Schwarzenbach
– Chottlebotzer Lozärn
– Dorfguugger Knutu Teret
– RüssSuuger Ämme
– Kleinformation Schamihaari
 Party
 16.2.2015 «Beyond Reality #15»  Party
 20.2.2015 «Bravo Hits Party»
Turbo Boost
 Party
 21.2.2015 «Kummerbuben»
Afterparty mit DJ U.R.S.N.
 Konzert
 27.2.2015 «Sons of Morpheus – Plattentaufe»
The Chikitas
 Konzert
 28.2.2015 «Beyond160: High Contrast»
– High Contrast (Hospital Records, UK)
– DJ Trice (Insane, TBIBT) b2b The Lowland (Insane)
– Project Riot 2b2
– 4TON 2b2
– Visuals by VJ Drone (Project Riot)
 Party

Details zu den einzelnen Events findest du auf der Homepage der Schüür.