Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am 12. Dezember gastieren die Meister der Provokation in Zürich. Rammstein sind auf „Made in Germany 1995 – 2011“ Tour und treten im Hallenstadion mit einer komplett neuen Show auf. Dabei haben sie ihre grössten Hits mit im Gepäck. Innert wenigen Minuten war der Grossanlass ausverkauft.

Wer heutzutage den Namen Rammstein nicht kennt, der hat wohl in der Musikbranche so einiges verpasst. In den Medien sind die sechs Berliner vor allem für ihre kontroversen Texte und den massiven Einsatz von pyrotechnischen Effekten bekannt. Seit ihrem Debüt 1994 mit dem Album Herzeleid sind noch sechs weitere Alben entstanden. Inzwischen sind die Rocker nicht nur in Deutschland, sondern weltweit bekannt. In den USA erlangten sie dank David Lynch, der die zwei Lieder Heirate Mich und Rammstein für den Lost Highway-Soundtrack verwendete, grosse Popularität. Das Sextett gilt sogar als einziger deutscher Act von internationaler Bedeutung, nicht zuletzt auch wegen ihren Texten und dem brachialen Musikstil.
Die Texte der Berliner sind provokativ, kontrovers und expressiv. Sie sprechen häufig Tabu-Themen an wie Homosexuialität, Inzest und Kannibalismus und schrecken nicht vor Chiffrenlyrik und bewusster Mehrdeutigkeit zurück. Ob ihre Lieder dabei ernst zu nehmen sind oder mit einer gewissen Ironie betrachtet werden sollten, lassen sie offen. Der Raum für Interpretationen ist, laut Schlagzeuger Christoph Schneider, sogar ein Markenzeichen der Band.
Essentiell sind jedoch nicht nur die Texte von Rammstein, sondern auch ihren Vortrag durch den Sänger Till Lindemann. An sein rollendes ‘R’, das mit der tiefen Stimmlage automatisch kommt, hat man sich dabei schon gewöhnt. Mit nationalsozialistischem oder rechtsextremem Gedankengut hat dieses Rollen im Übrigen nichts zu tun – ganz im Gegenteil, Rammstein distanziert sich deutlich von solchen Gedanken.
Die sechs Bandmitglieder bezeichnen ihre Musik als „Tanzmetall“. In einen bestimmten Stil lassen sie sich kaum einordnen. Tonnenschwere Gitarrengriffe und exotische Instrumente gehören genauso zu ihnen wie Einflüsse anderer Musikstile wie Hardrock, Alternative Metal, Techno, und sogar lateinamerikanische Musik.
Im Laufe der Zeit hat sich die Musik von Rammstein natürlich auch gewandelt und weiter entwickelt. Ihr neuestes Album Made in Germany 1995 – 2011, das am 6. Dezember auf dem Markt erscheinen wird, gibt einen Überblick über diese Entwicklung. Auf der Retrospektiven wird nur ein neues Lied zu hören sein, nämlich Mein Land, das am 11. November als Single veröffentlicht wurde. Das Lied, und vor allem das Video dazu, ist mit Humor und einem Hauch Sarkasmus zu geniessen. Auf der aktuellen – ausverkauften! – Tour wird dieses Lied natürlich auch zu sehen sein.
Live sind die Berliner bekannt für ihre aufwendige Feuershow, die als genial, fesselnd und spektakulär bezeichnet wird. Brennende Gitarren oder Mikrophonständer, sowie Flammenfontänen und brennende Menschen sind da keine Seltenheit. Für die aktuelle Tour wurde jedoch eine komplett neue Show erstellt, die somit auch langjährige Fans überraschen dürfte.

Die spannende Frage lautet: Was – oder wer – wird dieses mal brennen?

Mehr Infos zur Veranstaltung:

goodnews.ch

http://www.youtube.com/watch?v=Q00WCIG65pM

Bild: zVg