…zumindest für alle Fans der musikalisch anspruchsvollen Heavy Metal-Band Dream Theater. Mit ihrer im September erschienenen CD A Dramatic Turn of Events tourt die Band inzwischen auf der ganzen Welt und legt auch einen Zwischenstop in der Schweiz ein – nämlich am 14. Februar in der Stadthalle Bülach. Begleitet werden sie dabei von der 6-köpfigen Band Periphery aus Maryland.

av.Wer jemals behauptet hat, dass Heavy Metal einfach ist, hat sich nie ein Album von Dream Theater angehört. In den 27 Jahren seit ihrer Gründung haben die New Yorker ein starkes Stück Arbeit geleistet und sich in der Metal-Szene einen Namen gemacht.
Obwohl Dream Theater schon 1985 gegründet wurde, dauerte es 4 Jahre, bis ihr offizielles Debütalbum When Dream and Day Unite erschien. Der Durchbruch gelang der Progessive-Metal-Band aus New York jedoch erst mit ihrem zweiten Album Images and Words 1992. Mit rund 600’000 verkauften Einheiten gilt es sogar als eines der erfolgreichsten Progressive-Metal-Alben bisher.
Seitdem hat Dream Theater noch weitere neun Alben veröffentlicht, wie zum Beispiel das Konzeptalbum Metropolis, Pt. 2: Scenes From a Memory oder Octavarium, das gemeinhin als schlicht genial betitelt wird. In der Zwischenzeit wurden die Länge der Titel, der Mix aus verspielten Elementen und hartem Progressive-Metal und die Instrumenten-Soli zu klaren Erkennungszeichen von Dream Theater. Auch an dem Talent der Band besteht spätestens seit Six Degrees Of Inner Turbulence kein Zweifel mehr – dessen Lied Disappear wurde sogar zum Titellied des Dramas Hamlet (Verfilmung von 2000).
Im September 2010 gab es jedoch eine tiefgreifende Veränderung für die Band: Gründungsmitglied Mike Portnoy verliess die Band. Er spielte anhin nicht nur als genialer Drummer eine Rolle, sondern galt de facto als Bandleader und war bei jedem Konzert verantwortlich für die individuell zusammengestellte Setliste.
Obwohl der Ausstieg von Portnoy, der mit einem Burnout begründet wurde, ein Schlag war für Dream Theater, fingen sich die verbliebenen Männer schnell und entschlossen sich, ohne Portnoy weiter zu machen. 7 Schlagzeuger der Weltklasse wurden zu einer Audition eingeladen, darunter auch Mike Mangini, der das Team, bestehend aus James LaBrie, John Myung, John Petrucci und Jordan Rudess vervollständigte.
Diese talentierten Musiker nahmen 2011 das erste gemeinsame Album auf – und zwar das bereits oben erwähnte A Dramatic Turn of Events. Das Album erreichte in zahlreichen Ländern die Top 10 der Charts und gilt textlich als ein der bisher besten Dream Theater-Alben. Sogar für LaBrie:

„This is a top three Dream Theater album for me. There’s just something about this album that I think really touches on some of the elements on our music that really made this band shine as far back as 1992 when we released Images and Words. I think that put us on a level that was hard to ignore. I think this album solidifies that. We’re still the band we’ve always been. We’re keeping it contemporary and taking it to a whole new level. With all the body of work, this album proves we’re continuing to better ourselves and continuing to write the material we think is the best material we’ve ever written.”

Ob die Lieder nicht nur ab CD, sondern auch Live überzeugen, wird sich beim Konzert in Bülach zeigen. Auf der aktuellen Tour werden jedoch nicht nur Lieder aus A Dramatic Turn of Events gespielt, sondern auch einige Klassiker von früheren Alben. Besonders freuen dürfen sich die Fans wohl auf den akustischen Teil des Konzerts – ganze 7 Lieder waren es bisher stets bei vorherigen Konzerten der Tournee. Hoffen wir darauf, dass dies in der Schweiz nicht anders sein wird!


Achtung! Die Location von dem Konzert wurde gewechselt!
Es findet jetzt in der Stadthalle Bülach statt und nicht mehr in Wettingen. Die Tickets behalten jedoch ihre Gültigkeit. Genauere Informationen können bei Starclick abgeholt werden.

Mehr Infos zur Veranstaltung:

starclick.ch
dreamtheater.net

Bild: zVg (Dream Theater)