Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Von Bordeaux ans Southside zur Welschschweiz und nach LA. Der Montag bietet ein weiteres Mal grossartiges! Heute: Wand.

wand_001

Wand (Foto: zvg)

In Bordeaux gibt es den wohl besten Musikladen der Welt. Total Heaven heisst er, und er ist der totale Himmel für Menschen, welche der Musik angetan sind. Dieser feine, kleine Laden, der jedem Klischee eines Plattenladens (inklusive quirligem Besitzer) gerecht wird, hat wirklich alles relevante an Musik.

Zum Beispiel das Erstlingswerk von Duck Duck Grey Duck. Genau, das ist die Band, die vor einiger Zeit bei der Montagsmusik zu Gast war. Ein skurriles Erlebnis, die Platte einer sehr unbekannten Band aus der Schweiz in einem Laden in Bordeaux zu entdecken.

In diesem einen Plattenladen hat es aber nicht nur Schweizer Bands, auch internationale bekannte und weniger bekannte Grössen sind vertreten. So etwa Wand. Diese sind eigentlich auch Thema dieses Montages.

Die Band klingt ein wenig wie Tame Impala – in gut. Den wenn wir ehrlich sind, ist «Feels Like We Only Go Backwards» der einzig wirklich gute Song dieser (eher) überbewerteten Band – trotzdem hat der Autor dieser Zeilen ein gutes Tame Impala Erlebnis:

Vor zwei, drei Jahren am Southside, der Himmel grau. Tame Impala spielen. Immer noch alles grau. Sie stimmen den guten Song an. Den einzigen. Der Himmel lichtet sich. Die Sonne scheint durch. Tame Impala spielen weiter. Euphorie im Publikum. Alle tanzen. Der Song hat das gewisse etwas.

Doch zurück von der Vergangenheit in das jetzt. Ein zweiter Vergleichswert für Wand wäre Fuzz. Das ist eine von Ty Segalls Band. Mit viel Fuzz, ziemlich Roh. Übrigens spielen Fuzz diesen August am Nox Orae Festival in der Welschschweiz, was ein tolles Erlebnis werden dürfte.

Nach einem weiteren Schwenk zurück zu Wand. Drei Jungs aus LA. Roh, psychedelisch, episch und doch sehr popig. Das ist doch was für den Montag! Ein grossartiges musikalisches Erlebnis.