Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Diese Woche gab es wieder frische Musik zu entdecken. Hier eine Übersicht für dich mit Line Bøgh, Tigercub, Echo & Tito, Andrea Wellard, Wellness und Ra Ra Riot.

Typisch nordisch, könnte man Line Bøgh beschreiben. Die 29-jährige Dänin singt in Fix Me mit klarer, mütterlicher Stimme. Der Song hat definitiv etwas Spezielles an sich, allerdings bin ich noch nicht drauf gekommen, was es ist.

Tigercub aus Brighton krachen wuchtig auf dem Karneval, Hüpfburg inklusive. Irgendwo zwischen Grunge und heftigem Alternative schreit uns Pictures of You geballte Rock-Energie entgegen.

Die aus Tel Aviv stammende Crew Echo & Tito vereinen raffiniert basslastige Clubmusik, Dub und Hip-Hop. Und trotzdem ist Yalla nicht unbedingt ein Feier-Track. Die traditionellen, orientalischen Einflüsse geben dem Song einen zusätzlichen Kick. Spannend!

Ein wunderschöner Song kommt dieser Tage aus der Werkstatt der Kanadierin Andrea WellardA Distance Welcome erinnert an Sarah MacLachlan. Doch diese sphärisch-liebliche Melodie, gepaart mit Wellards sehnsüchtiger Stimme ist eine herzzerreissende Kombination. Eine Grossartigkeit!

Klassischer Indie-Pop kommt von Ra Ra Riot & RostamWater trippelt so vor sich hin, immer die klare, hohe Stimme an vorderster Front. Hat was von MGMT, aber deshalb kommt es uns auch zu bekannt vor.

Kennst du Wellness? Die Kölner Truppe macht auf retro und präsentiert Surf-Pop mit deutschen Texten. Exit Exit hat einen melancholischen Touch, das musikalische Equivalent zu einem nebligen Tag am Meer. Aber definitiv eine interessante Band.