Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die Songs der Woche kommen heute von Nina Mya, Hinds, Dream Wife, Ghost With Guns, Thos Henley, Lail Arad und Matinée.

 

Die Songs der Woche im Radio und auf Spotify

Samtweiche Jazz-Klänge dringen aus Finnland zu uns: Nina Mya hat mit der Single The Weight auch ihr erstes Video veröffentlicht. Aufgenommen wurde der Clip am «Pori Jazz Festival» dieses Jahr. Myas Stimme ist voller Gefühl, dazu der coole Jazz-Teppich – The Weight ist der wohl stilvollste Song dieser Woche.

Hinds sind die Überfliegerinnen aus Spanien. Mit ihrer Cover-Version von Holograma huldigen sie ihrer Lieblingsband Los Nastys. Im bekannten Lo-Fi-Punk machen sie sich den Song zu eigen. Die Hinds schaffen auch hier den Seiltanz zwischen Lieblichkeit und Rotzfrechheit.

Ganz klar frech werden Dream Wife im neusten Song FUU. Im Gegensatz zu Stücken wie Lolita lässt das britisch-isländische Frauentrio die nette Seite komplett fallen. Samt isländischem Sprechgesang werden Dream Wife hier richtig aggressiv. Genial auch das Zitat der Spice Girls:

I wanna, I wanna,
I wanna, I wanna,
I wanna fuck you up

Über das Projekt Ghost With Guns mehr zu erfahren, ist gar nicht so einfach. Offenbar kommt die Gruppe aus Kolumbien und hat eben die Single The Hunter veröffentlicht. Es ist ein schweres, lautes Rockstück. Irgendwo zwischen Stoner und Marilyn Manson.

Schönes Singer/Songwritertum propagiert Thos Henley aus England. Der Song Ouija besticht durch Henleys einvernehmende Stimme. Die Instrumente, geprägt durch das Piano, erinnern an die golden Jahres des Rock, als der Blues noch grösseren Einfluss hatte.

Lail Arad meldet sich mit der Single Chicks. Es ist ein leichtes, treibendes Popstück geworden. Das Ticken der biologischen Uhr ist eigentlich ein seltenes Thema, doch die Londonerin geht es mit überzeugender Ehrlichkeit an.

Die englische Band Matinée hat ihre Wurzeln in Italien. Die Leidenschaft ist zu spüren, wenn sie Satellite spielen. Das ist auch dem König des Indie-Rocks, Carl Barat von den Libertines, nicht entgangen und ist der grösste Supporter der Band.