Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Frisch vom Musikmarkt: Neue Songs von Beat Degeneration, Verena von Horsten, Rio Wolta, The Company of Men, Turin Brakes und That Pork.

Guido Giorgi ist kein Name, der Rock’n’Roll-Glamour versprüht. Doch mit dem Alias Beat Degeneration verfolgt der italienische Multiinstrumentalist eine Gitarren-getriebene Mission. I Wanna Live In NYC ist wie das ganze Debüt Dream Machine in Eigenregie geschrieben und produziert worden. Eine Hymne auf sonnige Tage voller krachender Gitarren und spritziger Soli.

Verena von Horsten verarbeitet in ihrem neuen Album Alien Angel Super Death (2015) den Suizid ihres Bruders Hakon. Mit Fire hat von Horsten eine schwer marschierende Synth-Rock-Single veröffentlich. Ihre Präsenz ist eindringlich, der Song verspielt und zielstrebig zugleich.

Kompromisslos vorwärts treibt Rio Wolta einen lockeren Rock in Shotgun. Unaufgeregt und unbeirrt spielt sich der Zürcher Musiker in einen veritablen Rausch, der sich beim Hören in eine sanfte Trance verwandelt. Shotgun schreit eindringlich: «Nur weg von hier!» – Ein Stück für die Strasse.

The Company of Men sind eine Westschweizer Band, die bereits mit dem Song Remember This Day für «Urban Outfitter» Furore machten. Sanfter Poprock ist auch The Echoes of our Voices, präsentiert zwischen ausgestopften Tieren und mit einer Portion sorgenlosem Sommergefühl.

Save You von der britischen Band Turin Brakes besticht in erster Linie durch den fantastischen Gesang. Ein massives Arrangement entspringt dem einfachen Klavierspiel, kraftvoll und überzogen mit mächtigem Pathos. Trotzdem klingt der Song grundehrlich. Es ist keine Grösse um der Grösse willen. Grossartig.

That Pork ist alles andere als gewöhnlich. Weit, kontemplativ, experimentell. Irgendwo zwischen Jazz und akustischem Ambient pendelt der Lausanner Musiker. La Source sind die Geräusche, die den Landschaften entspringen. Sie stammen nicht vom Menschen: Es ist das Gurgeln der Flüsse, das Knacken der Bäume, das Rauschen des Windes und das Rumoren der Berge.

vinyl_girls_005